Zitronen-Kokos-Kuchen

08. März 2015 11

Zitronen-Kokos-Kuchen

Hallo Frühling! Endlich kommen die ersten Tage, in denen die Sonne mal etwas mehr als 2 Stunden – aufgeteilt in 5-Minuten-Häppchen – an einem Tag scheint. Und wärmer wird sie allmählich auch noch. Das Gras wird grüner und Tulpen ziehen momentan regelmäßig in unser Wohnzimmer. Ich liebe es! Fehlt auf dem Kaffeetisch nur noch der entsprechende Kuchen. Wie wäre es denn da mit einem Zitronen-Kokos-Kuchen?

Zitronen-Kokos-Kuchen

Der Kuchen passt mit der Frische der Zitrone für mich wunderbar in den Frühling. Eigentlich ist er aber nicht wirklich einer Saison zuzuordnen. Ein Kuchen mit Ganzjahres-Potential sozusagen. Die mag ich ja sehr gerne. Vor allem, wenn sie so lecker sind ♥ Und auch nur mit wenigen Zutaten. Und schnell zubereitet. Und das auch noch ganz easy peasy. Da bleiben keine Wünsche offen, oder? Außer man mag kein Kokos. Dann hat man hier leider verloren. Aber für Kokos-Liebhaber: nachbacken! So saftig, so frisch, so lecker!

Zitronen-Kokos-Kuchen

{scroll down for the English version}

Zitronen-Kokos-Kuchen

• • • saftig | frisch | schnell & easy peasy • • •

Zubereitung: 20 min – Backzeit: 40-50 min | ganz einfach

Zutaten (für einen Gugelhupf)

  • 125g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 150g Kokosrapseln
  • 4 Eier
  • 150g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250ml Öl
  • Saft und Schale von 1 Bio-Zitrone
  • Optional: Puderzucker + Wasser oder Zitronensaft für den Guss

Zubereitung

  1. Eine Gugelhupfform einfetten und etwas mit Mehl oder Semmelbröseln ausstreuen. Beiseite stellen. Backofen auf 175° C vorheizen. Mehl Kokosraspeln und Backpulver mischen. Beiseite stellen.
  2. Eier trennen. Eigelb mit Puderzucker und Vanillezucker verrühren. Zitronensaft einrühren. Öl langsam einfließen lassen und gut in den Teig einarbeiten. Mehlmischung hinzugeben und unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. Teig in die vorbereitete Form füllen und gleichmäßig verteilen. Im heißen Ofen rund 40 – 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. Dann stürzen und vollständig auskühlen lassen. Optional aus etwas Wasser und Puderzucker einen Guss rühren und den Kuchen damit bestreichen. Alternativ mit Puderzucker bestäuben.

Zitronen-Kokos-Kuchen

English recipe

Lemon Coconut Cake

• • • moist | fresh | quick & easy • • •

Prep time: 20 min – baking: 40-50 min | very simple

Ingredients (for one bundt cake)

  • 125g four
  • 2 tsp baking powder
  • 150g desiccated coconut
  • 4 eggs
  • 150g icing sugar
  • 1 packe vanilla sugar
  • 250ml vegetable oil
  • Juice and zest of one lemon
  • Optional: icing sugar + some water or lemon juice for an icing

Preparation

  1. Write a comment if you would like the recipe in English :)

Habt noch einen hübschen Sonntag, ihr Lieben

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | | | |

11 Kommentare zu “Zitronen-Kokos-Kuchen

  1. Liebe Mara,

    das sieht so lecker aus. Hier ist weder etwas von Sonne noch von saftig, grünem Gras zu erkennen :( auf meine Motivation für „Frühlingsgebäck“ hält sich leider noch sehr in Grenzen. Ich hoffe das ändert sich bald… Dein Kuchen hört sich auf jeden Fall sehr lecker an und könnte mich glatt etwas motivieren ;)

    Liebe Grüße,
    Liv

  2. hopefray sagt:

    Du hast recht. Ein perfekter Frühlingskuchen!
    Alles Liebe hope

  3. Mara sagt:

    Ohh, Zitrone!
    Der Kuchen sieht einfach wahnsinnig lecker aus! :)

  4. Aki sagt:

    Klingt total lecker, der Kuchen.. jetzt habe ich Backlust! ;)

    (OT: Die Zuckerdose! *_*)

  5. Schokohimmel sagt:

    Ich liebe einfache, unkomplizierte, saftige Rührkuchen. Und Zitrone & Kokos auch! Ich geh‘ mal pinnen… :-)

  6. Dani sagt:

    Ich bin ein absoluter Zitronenkuchenfan und liebe das auch in allen Variationen.. mit Kokos klingt er auch super interessant, obwohl Kokos ja nicht so meins ist.
    Aber es sieht fuuurchtbar lecker aus :)

  7. Katharina sagt:

    Liebe Mara,

    der Kuchen sieht echt lecker aus. Welches Öl hast Du denn verwendet?

    Grüße,
    Katharina

    • Mara sagt:

      Hallo Katharina,
      es freut mich, dass dir der Kuchen gefällt! :) Ich habe Rapsöl verwendet. Sonnenblumenöl geht aber sicherlich auch!
      Liebe Grüße
      Mara

  8. Sabrina sagt:

    Hallo!
    In der deutschen Version steht „4 eier“ in der englischen sind es nur 2…
    Lg

  9. […] Klassischer Tassenkuchen: Kokos-Zitronengugelhupf […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.