Himbeer-Kokos-Torte

24. Juli 2016 15

Himbeer-Kokos-Torte

Schon wieder ’ne Torte. Krass oder? Und es folgt schon ganz bald die nächste. So langsam finde ich gefallen daran etwas aufwendigere Sachen zu backen und vor allem mit der Verzierung zu experimentieren. Zu lange darf das aber nach wie vor nicht dauern. Es muss in möglichst kurzer Zubereitungszeit ziemlich was her machen. Das ist der Deal. Und ich finde das kann mein heutiges Törtchen doch ganz gut. Sieht nach Aufwand aus, ist es aber eigentlich gar nicht. So’n klassischen Win-Win-Ding quasi.

Himbeer-Kokos-Torte

Meinen Biskuitboden habe ich mit Dinkelmehl gebacken. Zusätzlich kamen ein paar Kokosraspeln mit rein. In den meisten Rezepten werden die Eier getrennt, erst das Eigelb verarbeitet und zum Schluss das Eiweiß untergehoben. Finde ich uncool. Ich mag diese Eier-Trennerei einfach nicht. Das hält auf. Deshalb kommen bei mir schon immer die Eier im Ganzen in die Rührschüssel (ohne Schale versteht sich). Die werden dann mit dem Zucker dickcremig aufgeschlagen – ruhig so 10 Minuten. Das funktioniert herrlich. Ich hatte noch nie Probleme damit.

Auf einen der längs halbierten Böden habe ich Himbeermarmelade gegeben. Hierauf kam eine Schicht frisch Himbeeren, die wiederum mit Kokos-Sahne bedeckt wurden. Deckel drauf, nochmal ein bisschen Sahne und Kokosflocken verteilen und zum Schluss mit Himbeerpüree verzieren. Ergebnis: hübsches Törtchen. Und super lecker. Vor allem, wenn es bei den hohen sommerlichen Temperaturen aktuell (endlich!) frisch aus dem Kühlschrank kommt. Träumchen!

Himbeer-Kokos-Torte

Himbeer-Kokos-Torte

{scroll down for the English version}

Himbeer-Kokos-Torte
Vorbereitungszeit
1 Std.
Zubereitungszeit
35 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 35 Min.
 
Zwei Schichten Dinkel-Kokos-Biskuit werden gefüllt mit Marmelade, Himbeeren und Kokos-Sahne. Einfach herzustellen und gut vorzubereiten. Kühl lagern.
Gericht: Torte
Portionen: 26 cm Springform
Zutaten
Biskuit
  • 100 g Dinkelmehl , Type 630
  • 20 g Speisestärke
  • 4 Eier
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 1 Päckchen Rohrohr-Vanillezucker
  • 40 g Kokosflocken
Füllung
  • 3 EL Himbeermarmelade
  • 3 Päckchen Himbeeren (375g)
  • 2-3 Becher Sahne (500g)
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 40 g Kokosflocken
Zur Dekoration
  • 100 g gefrorene Himbeeren
Anleitungen
  1. Für den Biskuit den Boden einer Springform leicht fetten und mit etwas Mehl bestäuben. Ofen auf 175° C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Mehl mit Speisestärke mischen und beiseite stellen. Eier mit der Küchenmaschine oder den Quirlen des Handrührgeräts etwa 10 Minuten dickcremig aufschlagen. Dabei relativ am Anfang Rohrohrzucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Mehlmischung darüber geben und vorsichtig unterheben. Dann ebenfalls die Kokosflocken vorsichtig unterheben. In die vorbereitete Form geben, glattstreichen und im heißen Ofen rund 35 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. Dann aus der Form lösen und den Biskuit längs halbieren.
  2. Den unteren Boden mit der Himbeermarmelade bestreichen und mit einer Schicht Himbeeren bedecken. Sahne steif schlagen. Dabei Sahnesteif und Vanillezucker einrieseln lassen. Kokosflocken unterheben. Gut 3/4 der Masse auf die Himbeeren geben und verteilen. Den zweiten Biskuitboden darauf setzen und leicht andrücken. Restliche Kokos-Sahne darauf verteilen. Gefrorene Himbeeren antauen lassen und pürieren. Torte damit verzieren. Bis zum Servieren kühl stellen.
Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Maras Original :)

Himbeer-Kokos-Torte

English recipe

Raspberry Coconut Cake

»» summer cake | keep in a cold place | good to prepare in advance ««

Prep time: 60 min – baking: 35 min •• difficulty: simple

INGREDIENTS (for a 26cm springform pan)

Biscuit

  • 4 eggs
  • 100g raw cane sugar
  • 1 paket raw cane vanilla sugar
  • 100g spelt flour, type 630
  • 20g cornstarch
  • Pulp of 1 vanilla pod
  • 40g desiccated coconut

Filling

  • 3 tbsp raspberry jam
  • About 400g raspberries
  • 100g fozen raspberries
  • 500g whipping cream
  • 1 paket cream stiffener
  • 1/2 paket vanilla sugar
  • 40g desiccated coconut

PREPARATION

  1. Write a comment if you would like to have the recipe in English! :)

Habt noch einen wunderbaren Sonntag, ihr Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Frühling&Sommer | Süß | Torte Verschlagwortet mit | | | |

15 Kommentare zu “Himbeer-Kokos-Torte

  1. […] Himbeer-Kokos-Torte von Maras Wunderland […]

  2. Michael sagt:

    Hallo,

    danke für diese tolle Fotos.
    HImbeer Kokos Torte gefällt mir sehr gut.
    Sieht sehr lecker aus !

    LG
    Michael

  3. Sarah sagt:

    Liebe Mara,

    die Torte sieht einfach himmlisch aus! Kann man auch nur gefrorenen Himbeeren für die Füllung nehmen? Momentan kommt man leider sehr schwer an frische Himbeeren und wenn doch, sind sie extrem teuer…Hast du da einen Tipp für mich? Wahrscheinlich müsste ich dann das Himbeerpüree noch etwas eindicken, damit es auch hebt oder?

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Mara sagt:

      Hallo Sarah,
      es freut mich, dass dir die Torte gefällt. :) Du kannst es sicher mal mit gefrorenen Himbeeren probieren – ich denke, es wird nicht ganz so gut klappen, wie mit frischen Himbeeren, da sie einfach wesentlich feuchter und matschiger sind. Wird dann eventuell nicht ganz so hübsch, aber sicherlich gleich lecker. ;) Alternativ kannst du eine Art Marmelade daraus kochen und die Marmelade, die ich auf den Boden gestrichen habe, weglassen. Dann brauchst du, wie du schon schreibst, vermutlich etwas Speisestärke oder ein anderen Verdickungsmittel, damit dir das Zeug auf dem Boden nicht davonläuft. Für die Dekoration oben drauf, braucht’s das nicht. Das habe ich so darüber gegeben. Ich hoffe das konnte die helfen!

      Liebste Grüße
      Mara

  4. Bella sagt:

    Super Torte!
    Nur hätte ich ein paar Probleme beim Biskuit: er dir nicht so aufgegangen, wie auf den Bildern hier, und hat auch nicht geschmeckt… könntest du mir da helfen?
    LG

    • Mara sagt:

      Hallo Bella, da kann ich so ohne mehr Informationen zu haben nicht viel sagen. Bei mir hat es mit dem Rezept super funktioniert und super geschmeckt. Jeder Ofen backt ein bisschen anders – das könnte eine Möglichkeit sein. Hast du sonst irgendetwas verändert? Umluft gebacken statt Ober-/Unterhitze zum Beispiel. Ansonsten ist natürlich auch jeder Geschmack anders. Meinen hat die Torte sehr gut getroffen. Schreibe gerne ein bisschen mehr dazu, was nicht geschmeckt hat und was du vielleicht anders gemacht hast. Dann kann ich dir vielleicht auch mehr weiterhelfen. ;)

      Liebe Grüße

      Mara

  5. Kristina sagt:

    Mara, ist normales Mehl auch ok?

  6. Laura sagt:

    Hallo Mara,

    ich habe Gestern den Kuchen gebacken und der ist wirklich sehr lecker. Allerdings ist der Boden bei mir sehr fest geworden. Hast du einen Tipp wie er noch fluffiger wird? Hab alles nach der Anleitung genausten gemacht.

    Liebe Grüße
    Laura

    • Mara sagt:

      Hallo liebe Laura,
      es freut mich, dass du den Kuchen ausprobiert hast und er dir geschmeckt hat. :) :) Normalerweise ist der Boden super fluffig und gar nicht fest – ich mache ihn immer so, wie ich es in der Anleitung geschrieben habe. Daher kann ich es mir gerade nicht so ganz erklären. Hat er vielleicht erst eine Weile gestanden, bis du ihn gebacken hast? Oder die Eiermasse wurde zu stark mit dem Mehl gemischt, sodass zu viel Luft entwichen ist?
      Liebste Grüße
      Mara

  7. Laura sagt:

    Hallo Mara,
    vielen lieben Dank für deine Antwort. Nein hab ihn sofort gebacken und auch nicht so lange gerührt. Mhmmm vielleicht klappt es beim nächsten mal besser. Aber sonst ist es wirklich ein gutes Rezept.

    Liebe Grüße
    Laura

  8. […] Himbeer trifft Kokos: Himbeer-Kokos-Torte […]

  9. […] Nochmal Himbeer, aber mit Kokos: Himbeer-Kokos-Torte […]

  10. […] Kokos küsst Himbeeren: Himbeer-Kokos-Torte […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.