Ein Herz für Klassiker: Kaffee-Zupfkuchen

26. August 2018 4

Rezept für einen einfachen Kaffee-Zupfkuchen mit Pflaumen

* enthält unbezahlte Werbung, da Verlinkung von Personen/ Websiten.

We love Coffee! Und nicht nur pur oder als Cappuccino, sondern vor allem auch als Zutat. Deshalb kredenzen Birds Like Cake* und ich euch in dieser Runde Ein Herz für Klassiker zwei unglaublich deliziöse Kaffee-Kreationen: bei Sara findet ihr Schoko Espresso Meringues*, bei mir gibt’s Kaffee-Zupfkuchen. Enjoy!

Bei dir gibt’s gerade auch Kuchen mit Kaffee? Dann zeig uns dein Kaffee-Rezept bis zur nächsten Runde in einem Monat. Verlinke sie einfach unter einem unserer Blogbeiträge, in Instagram

Zum Schluss unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten.

Rezept für einen einfachen Kaffee-Zupfkuchen mit Pflaumen

Rezept für einen einfachen Kaffee-Zupfkuchen mit Pflaumen

Kaffee ist was für Erwachsene. So meine Wahrnehmung als Kind. Dabei habe ich mich öfter gefragt, ob dieses schwarze Gesöff auch jemals mir schmecken wird. Weil irgendwie macht man das ja so – als Erwachsener Kaffee trinken. Aber, dass ich das auch mal mag? Ich konnt’s mir nicht wirklich vorstellen.

Jahre später kann ich sagen: ohne Kaffee zu leben ist möglich, wäre aber traurig. Ich liebe Kaffee. Dabei ist er für mich nicht Wachmacher, sondern Genussmittel. Am liebsten noch mit etwas Milch und ner dicken Schicht Milchschaum. Milchschaum liebe ich nämlich mindestens genauso sehr. Ich glaube ich habe überhaupt erst wegen dem fluffig, cremigen Schaum angefangen Kaffee zu trinken. Das waren dann ungefähr ne Tasse Milch, 5 Tropfen Kaffee und 5cm Milchschaum. Uh, I like it! Mit der Zeit wurde es dann doch immer mehr zu dem, was man unter einem normalen Kaffee versteht. Ganz schwarz trinke ich ihn dann aber doch selten, dann muss er schon echt richtig gut sein. Oder ich richtig müde.

Rezept für einen einfachen Kaffee-Zupfkuchen mit Pflaumen

Aber merkste: ich liebe den Geschmack von Kaffee einfach. Und deshalb backe ich auch unglaublich gerne damit. Heute habe ich ihn in einem leckeren russischen Zupfkuchen versteckt. Und darin macht der sich halt so richtig gut. Schokolade und Kaffee is‘ eh geil – und dann noch diese cremige Käsekuchenmasse. Träumchen! Die Pflaumen machen es dazu noch etwas fruchtiger. Aus meiner Sicht braucht es die aber nicht unbedingt – der Kuchen funktioniert auch so wunderbar. Heidelbeeren könnte ich mir jedoch auch noch sehr gut vorstellen. Dazu ist der Kuchen recht schnell und einfach gemacht. Er lässt sich gut vorbereiten und schmeckt am zweiten Tag sogar noch besser. Achso, und falls meine Ode an den Kaffee dich nicht überzeugt hat und er einfach nicht so dein Freund werden will: lässte ihn halt weg. Dann haste nen ganz normalen russischen Zupfkuchen. Der is‘ auch geil!

{scroll down for the English version}

5 von 1 Bewertung
Kaffee-Zupfkuchen mit Pflaumen
Kaffee-Zupfkuchen
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Arbeitszeit
50 Min.
 

Dieser Kaffee-Zupfkuchen ist einfach und relativ schnell gebacken. Dazu lässt er sich gut vorbereiten und schmeckt am nächsten Tag noch besser. Die Kaffee-Note kommt gut zur Geltung. Wer Kaffee nicht mag, lässt ihn einfach weg.

Gericht: Kuchen
Portionen: 26 cm Springform
Zutaten
Teig
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 250 g Mehl, bei mir Dinkelvollkorn
  • 40 g Kakaopulver
  • 2,5 Sticks lösliches Espressopulver
  • 30 ml heißes Wasser
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 140 g Butter
  • 1 Ei, Größe M
Füllung
  • 550 g Magerquark
  • 135 g Butter, geschmolzen
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 2 Eier, Größe M
  • 2,5 Sticks lösliches Espressopulver
  • 30 ml heißes Wasser
Außerdem
  • 3 Pflaumen
Anleitungen
  1. Eine 26cm große Springform einfetten und etwas mit Mehl bestäuben.
  2. Für den Mürbeteig Espresso in heißem Wasser auflösen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und erst mit den Knethaken des Handrührgeräts und dann mit den Händen zu einem geschmeidigen Mürbeteig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und für rund 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

  3. 2/3 des Teigs abnehmen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 4 cm größer als der Springformboden ausrollen und die Form damit auskleiden. Dabei einen Rand von rund 2cm formen. Restlichen Teig weiter kühl stellen.
  4. Pflaumen waschen, halbieren, entkernen und in mittelgroße Stücke schneiden. Ofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  5. Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Espresso in 30ml heißem Wasser auflösen. Magerquark mit der Butter mit den Quirlen des Handrührgeräts verrühren. Zucker und Vanillezucker unterrühren. Ebenfalls den Espresso. Puddingpulver kurz einrühren. Eier einzeln hinzugeben und kurz untermischen, bis alles gut verbunden ist.

  6. Die Füllung auf den Boden geben und etwas glattstreichen. Mit Pflaumen belegen. Zum Schluss aus dem restlichen Mürbeteig etwa 2cm große Stücke abzupfen und auf der Füllung verteilen.
  7. Kaffee-Zupfkuchen im vorgeheizten Ofen etwa 50-55min backen. Wird die Oberfläche zu dunkel, mit Alufolie abdecken.
  8. Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Vor dem Servieren optional mit Puderzucker bestäuben.

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Maras Original :)

Noch mehr Rezepte mit Kaffee gesucht? Schau mal hier im Wunderland:

Rezept für einen einfachen Kaffee-Zupfkuchen mit Pflaumen

English recipe

Coffee „Zupfkuchen“

»» German classic | with plums | good to prepare in advance  ««

Prep time: 45 min – baking: ~50-60 min  •• difficulty: very simple

INGREDIENTS (26cm spring form pan)

Dough

  • 100g almonds, grounded
  • 250g whole grain spelt flour
  • 40g cacao powder
  • 2,5 sticks instant espresso powder
  • 30ml boiling water
  • 1 tsp baking pwoder
  • 150g sugar
  • 140g butter
  • 1 egg, size M

Filling

  • 550g low fat quark
  • 135g butter, melted
  • 100g sugar
  • 1 paket vanilla sugar
  • 1 paket instant vanilla pudding powder
  • 2 eggs, size M
  • 2,5 sticks instant espresso powder
  • 30ml boiling water

Additionally

  • 3 plums

PREPARATION

  1. Simply write a comment, if you would like to have the recipe in English. :)

Habt noch einen tip top Sonntag, meine Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Herbst&Winter | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | |

4 Kommentare zu “Ein Herz für Klassiker: Kaffee-Zupfkuchen

  1. Kathy Loves sagt:

    Der Kuchen sieht super lecker aus! Und zum Kaffee: ich kann morgens nicht mehr ohne! Bis zur Geburt meiner Tochter mochte ich ihn nicht, wenn dann nur mit viiiel Milch wie im Latte Macchiato. Und als dann die ersten schlaflosen Nächte kamen versuchte ich vor Verzweiflung und Müdigkeit sogar Kaffee und heute brauch ich immer eine Tasse zum Frühstück – mehr aber auch nicht :)

    Liebe Grüße
    Kathy

  2. Pia sagt:

    Mhmmmm.-…das sieht ja mal wieder klasse aus ! :))) Genau das richtige zum Wochenende, was !? :O :D meine omi kommt nämlich am Samstag mit ihrer Freundin aus dem urlaub zurück. Die waren ein paar Tage in nem schenna hotel und haben es sich gut gehen lassen….wenn ich da am samstag nachmittag wieter drauf aufbaue freuen die sich sicherlich :))) also besten dank für das Rezept und dir ein schönes wochenende! ;) Pia

  3. Der kann ja nur wunderbar schmecken, so sieht er auf jeden Fall aus! Danke für das leckere Rezept, es kommt beim nächsten Kaffeetrinken bestimmt auf den Tisch :) Liebe Grüße vom Kalterer See Südtirol :)

  4. Jenny sagt:

    Hallo Mara! Der klingt wie für meinen Lebensverschönerer gemacht und wird ausprobiert.
    Sonnige Grüße!
    PS: Im eng. Rezept steht 12.5 Sticks Espresso. Ich glaube, dass ist zuviel. *schmunzel*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.