Ein ♥ für Klassiker: Nusskuchen

02. November 2014 11

Klassiker: Nusskuchen

* Unbezahlte Werbung, da Verlinkung von Personen/ Websites.

Zwei Blogs, zwei Stile und ein Klassiker. Von Sara (Birds Like Cake*) und mir eigen interpretiert, dargestellt und euch präsentiert. Das ist unser kleines Projekt ein Herz für Klassiker, in dessen Rahmen wir euch heute den dritten typisch deutschen Kuchen kredenzen. Mehr dazu lest ihr hier. Natürlich soll unsere Wahl immer zur Jahreszeit passen. Äpfel liegen da nahe, gab es aber bereits beim letzten Mal. Wenn Sara und ich an den Herbst denken, kommen uns ganz schnell aber auch Nüsse in den Sinn. Es dauerte also nicht lang und wir entschieden uns für einen Nusskuchen. Bei Sara bekommt ihr ihn kleine Nusskuchen Bites*, bei mir gibt’s den klassischen Kastenkuchen. In beiden Varianten natürlich mit einer dicken Schicht Schokoladenguss.

Und wie immer unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten :)

Klassiker: Nusskuchen

Ich muss gestehen, ich bin ein großer Fan von Nusskuchen. Das mag wohl an meiner unendlich großen Liebe in Nüsse liegen. Egal welche Nuss, ich kann Tonnen davon essen. Okay, ausgenommen Haselnüsse. Gegen die bin ich allergisch, allerdings nicht in gebackener Form. Das trifft sich super, denn in meinem heutigen Kuchen landen gleich jede Menge Haselnüsse. Dazu kommen noch ein paar Walnüsse, die ganz weit oben auf meiner persönlichen Nuss-Favoritenliste stehen. Und natürlich Schokolade, sowohl im Kuchen, als auch drum herum. ♥

Klassiker: Nusskuchen

Sara und ich präsentieren euch einmal im Monat einen deutschen Klassiker. Das heißt jedoch nicht, dass wir ihn auch komplett klassisch backen. Wir probieren da gerne ein wenig rum und wandeln ab. So gab es meinen Bienenstich beispielsweise in der super easy peasy Variante. Für den heutigen Nusskuchen habe ich gleich zwei Rezepte getestet: ein altes Butter-basiertes Familien-Rezept und eine Variante mit Öl und Crème fraîche. In der Regel bevorzuge ich bei Rührkuchen die Verwendung von Öl. Die Kuchen werden so einfach saftiger. Ich war also gespannt, wie stark der Unterschied zwischen den Kuchen sein wird und ob es überhaupt einen gibt.

Klassiker: Nusskuchen

Den Butter-basierten Kuchen habe ich in einer kleinen Kastenform gebacken, den anderen in einer kleinen Springform. Die Backzeit war nahezu identisch. Nach einem kleinen Geschmackstest waren mein Vater, meine Mutter und ich uns einig: wir mögen die Variante mit Öl ein kleines bisschen lieber. Aber wirklich nur ein bisschen. Viel Unterschied schmeckt man nicht. Ich finde den Öl-basierten Kuchen etwas zärter. Saftig sind beide. Geschmacklich beide wunderbar. Ich habe beide Kuchen nach dem Backen erst mit Rum und später mit Kirschmarmelade bestrichen. Das macht das Ganze noch ein wenig saftiger und rundet den Kuchen geschmacklich toll ab. Der Oberknaller sind aber die Nüsse auf dem Schokoladenguss. So herrlich knackig. 7ter Nusshimmel! ♥

Klassiker: Nusskuchen

{scroll down for the English version}

klassischer Nusskuchen

• • • Klassiker | gerne auch mit anderen Nüssen | hält sich lange • • •

Zubereitungszeit: 30 min • Backzeit: ~ 50 min | ganz einfach

Zutaten BUTTER-NUSSKUCHEN (für eine kleine, etwa 20cm lange Kastenform)

  • 120g Butter
  • 80g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 120g Mehl (bei mir zur Hälfte Vollkorn)
  • 1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 100g Haselnüsse, gemahlen
  • 50g Walnüsse, gemahlen
  • 80ml Milch
  • 100g Zartbitterschokolade, gehackt
  • 3 EL Rum
  • 2 EL Kirschkonfitüre
  • 1 EL Wasser
  • Schokoladenguss
  • ein paar zusätzliche Hasel- und Walnüsse, grob gehackt

Zubereitung

  1. Eine kleine 20cm Kastenform einfetten und etwas mit Mehl oder Semmelbröseln ausstreuen. Beiseite stellen. Mehl mit Backpulver und Salz mischen. Ofen auf 175° C vorheizen.
  2. Butter leicht anschlagen. Zucker hinzugeben und schaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren, dann ebenfalls die Mehlmischung. Milch und Nüsse abwechselnd nach und nach hinzugeben und einrühren. Zum Schluss die gehackte Schokolade unterheben.
  3. Teig in die vorbereitete Kastenform geben und etwas glatt streichen. Im heißen Ofen für rund 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
  4. Kuchen aus dem Ofen nehmen, kurz etwas abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen. Noch im warmen Zustand mit Rum bestreichen. Marmelade mit Wasser aufkochen. Kuchen damit bestreichen und trocknen lassen. Dann mit Schokoladenguss überziehen und gehackten Nüssen bestreuen.

Zutaten ÖL-NUSSKUCHEN (für eine 18cm ø Springform)

  • 2 Eier
  • 80g Zucker
  • 100ml Öl (bei mir Rapsöl)
  • 100g Crème fraîche
  • 100g Mehl (bei mir zur Hälfte Vollkorn)
  • 100g Haselnüsse, gemahlen
  • 50g Walnüsse, gemahlen
  • 1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 100g Schokolade, gehackt
  • 3 EL Rum
  • 2 EL Kirschkonfitüre
  • 1 EL Wasser
  • Schokoladenguss
  • ein paar zusätzliche Hasel- und Walnüsse, grob gehackt

Zubereitung

  1. Eine kleine 18cm ø Springform einfetten und den Boden etwas mit Mehl oder Semmelbröseln ausstreuen. Beiseite stellen. Backofen auf 200° C vorheizen. Mehl mit Nüssen und Backpulver mischen. Ebenfalls beiseite stellen.
  2. Eier mit Zucker cremig schlagen. Der Zucker sollte sich aufgelöst haben. Dann unter ständigem Rühren langsam das Öl einfließen lassen. Anschließend Crème fraîche unterrühren. Mehlmischung hinzugeben und ebenfalls unterrühren. Zum Schluss die gehackte Schokolade unterheben.
  3. Teig in die vorbereitete Form geben und etwas glatt streichen. Im heißen Ofen für rund 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
  4. Kuchen aus dem Ofen nehmen, kurz etwas abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen. Noch im warmen Zustand mit Rum bestreichen. Marmelade mit Wasser aufkochen. Kuchen damit bestreichen und trocknen lassen. Dann mit Schokoladenguss überziehen und gehackten Nüssen bestreuen.

Klassiker: Nusskuchen

English recipe

Classic Nut Cake

• • • classic | you can use other sorts of nuts too | keeps fresh very long • • •

Prep time: 30 min • baking: ~ 50 min | very simple

Ingredients BUTTER NUT CAKE (for a small ~20cm loaf cake)

  • 120g butter
  • 80g sugar
  • 2 eggs
  • 1 pinch of salt
  • 120g flour
  • 1/2 package backing powder
  • 100g hazelnuts, grounded
  • 50g walnuts, grounded
  • 80ml milk
  • 100g dark chocolate, chopped
  • 3 tbsp Rum
  • 2 tbsp cherry jam
  • 1 tbsp water
  • Chocolate coating
  • some extra hazelnuts and walnuts, roughly chopped

Preparation

  1. Grease a little 20cm loaf cake. Sprinkle with some flour or breadcrumbs. Set aside. Mix flour with baking powder and salt. Preheat the oven to 175° C.
  2. Slightly beat the butter. Add sugar and beat until frothy. Whisk in the eggs one after another. Then add the flour and mix in. Alternately stir in grounded nuts and milk. Finally fold in the chocolate pieces.
  3. Put the dough into the prepared loaf form. Bake in the hot oven for about 50 minutes. Test with a skewer.
  4. Remove the cake from the oven and let cool down a little. Then remove from the baking form. Still warm coat the the cake with some Rum. Mix water and jam and bring to the boil. Coat the cake with it and let dry. Finally cover the cake with chocolate coating and spread some chopped nuts over it.

Ingredients OIL NUT CAKE (for a 18cm ø spring form)

  • 2 eggs
  • 80g sugar
  • 100ml vegetable oil
  • 100g Crème fraîche
  • 100g flour
  • 100g hazelnuts, grounded
  • 50g walnuts, grounded
  • 1/2 package backing powder
  • 100g dark chocolate, chopped
  • 3 tbsp Rum
  • 2 tbsp cherry jam
  • 1 tbsp water
  • Chocolate coating
  • some extra hazelnuts and walnuts, roughly chopped

Preparation

  1. Grease a 18cm ø spring form and sprinkle the bottom with some flour or breadcrumbs, Set aside. Mix flour with grounded nuts and baking powder. Set aside. Preheat the oven to 200° C.
  2. Beat eggs with sugar until frothy. The sugar should have dissolved. Slowly incorporate the oil, stirring constantly. Then stir in the Crème fraîche. Add the flour mixture and mix in. Mehlmischung hinzugeben und ebenfalls unterrühren. Finally fold in the chocolate pieces.
  3. Put the dough into the prepared spring form. Bake in the hot oven for about 50 minutes. Test with a skewer.
  4. Remove the cake from the oven and let cool down a little. Then remove from the baking form. Still warm coat the the cake with some Rum. Mix water and jam and bring to the boil. Coat the cake with it and let dry. Finally cover the cake with chocolate coating and spread some chopped nuts over it.

Quelle: Butterkuchen: Maras Original, Ölkuchen: angelehnt an ein Rezept von Chefkoch

Habt noch einen tip top Sonntag, ihr Lieben

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | | | |

11 Kommentare zu “Ein ♥ für Klassiker: Nusskuchen

  1. Schokohimmel sagt:

    Ich liiiiiiiiiiiebe Nüsse und Schokolade! Die Fotos sind ein Traum, ich hab richtig Hunger bekommen :-)

  2. Mirta Porley sagt:

    Delicious love nuts , I’ll cook this cake.Greetings from Uruguay.

  3. […] Apfelversion. Apfel ist übrigens auch in [diesem] wunderbar-saftig klingenden Gugl. Auch toll: Nusskuchen, Käsekuchen, hier mit Mohn und: “klitschige” (Zitat) Schokoladen-Küchlein nach […]

  4. Such a delicious cake (both of them!) Mara.
    I just pinned it! ;-)
    It’s perfect for a Christmas dessert.
    Thanks for the recipes!

  5. […] dauerte also nicht lang und wir entschieden uns für einen Nusskuchen. Bei Mara gibt’s den klassischen Kastenkuchen und bei mir bekommt ihr ihn in als Nusskuchen Bite. In beiden Varianten natürlich mit einer dicken […]

  6. Kerstin sagt:

    Lieben Dank für das tolle Rezept! Hab den Kuchen schon öfter gemacht-meine ganze Familie ist jedesmal begeistert. Saftig, nussig und nicht so süß.

  7. Diana Dürr sagt:

    Hallo
    Wollte morgen den nusskuchen backen mit Öl
    Jetzt sehe ich das creme fraiche mit rein muss
    Habe ich nicht zu Hause nur saure Sahne Magerquark und 40% Quark und Sahne
    Was schlägst du vor?

    • Mara sagt:

      Hallo liebe Diana,
      ich fürchte jetzt ist es schon zu spät. Ich habe jetzt erst deinen Kommentar gesehen.
      Ich denke ich würde saure Sahne nehmen. Das klingt gut. :) 40% Quark und Margerquark geht aber sicher auch. Sahne würde ich nicht nehmen. Hoffe es konnte dir trotzdem noch helfen!
      Gib mir gerne Feedback, wenn du den Kuchen getestet hast. :)
      Liebste Grüße
      Mara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.