Tschüss Winter mit Linzer Torte

18. Februar 2018 2

Rezept für den österreichischen Klassiker, die Linzer Torte. Mit Haselnüssen, Johannisbeermarmelade und ein bisschen Kirsch. Nicht nur zur Weihnachtszeit ein Muss.

Heute gibt’s den letzten Wir-stecken-mitten-im-tiefsten-Winter-Post – sowohl optisch als auch geschmacklich. Und dann sag ich tschö Winter. Reicht mir jetzt erst mal wieder mit dir. Nächste Woche darfst du mich – gerne mit dem schönsten Wetter, das du zu bieten hast – für ein Wochenende nochmal auf der Piste begleiten. Dann ist Schluss. Im Wunderland bewegen wir uns ebenso ab nächster Woche allmählich Richtung Frühling. Ostern ist ja schließlich nicht mehr so weit weg. Und dafür soll’s auch reichlich Inspiration für euch geben. Aber bevor wir dazu kommen gibt’s erst noch mal einen grandiosen Klassiker aus Österreich: die Linzer Torte!

Rezept für den österreichischen Klassiker, die Linzer Torte. Mit Haselnüssen, Johannisbeermarmelade und ein bisschen Kirsch. Nicht nur zur Weihnachtszeit ein Muss.

Rezept für den österreichischen Klassiker, die Linzer Torte. Mit Haselnüssen, Johannisbeermarmelade und ein bisschen Kirsch. Nicht nur zur Weihnachtszeit ein Muss.

Rezept für den österreichischen Klassiker, die Linzer Torte. Mit Haselnüssen, Johannisbeermarmelade und ein bisschen Kirsch. Nicht nur zur Weihnachtszeit ein Muss.

Die wichtigsten Bestandteile der Linzer Torte: Haselnüsse (manche nehmen auch Mandeln), Johannisbeermarmelade und in meiner Variante noch ein Schluck Kirschwasser. Daraus wird ein saftiger Mürbeteig, der eine Springform auskleidet, mit Marmelade bedeckt, mit einem Gitter ebenso aus Mürbeteig belegt und mit Mandelblättchen bestreut wird.

Das Ergebnis: so unglaublich, unglaublich, unglaublich lecker! Saftig und knusprig zugleich. Dazu wunderbar aromatisch. Die Kombination aus den Nüssen zusammen mit Zimt, Nelke, Muskat und der Marmelade ist einfach herrlichst. Nussig und fruchtig. Dadurch passt die Torte perfekt in den Winter – sehr gut auch in die Weihnachtszeit. Zum Nachmittagskaffee bei so schmuddelig und kalten Tagen aktuell genau das richtige. Soulfood in Kuchenform. Ich kann es nur empfehlen!

Rezept für den österreichischen Klassiker, die Linzer Torte. Mit Haselnüssen, Johannisbeermarmelade und ein bisschen Kirsch. Nicht nur zur Weihnachtszeit ein Muss.

{scroll down for the English version}

Linzer Torte
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
40 Min.
 

Der österreichische Klassiker: Linzer Torte. Hier mit Haselnüssen, Johannisbeermarmelade und Kirschwasser. Nicht nur im Winter und zu Weihnachten ein Gedicht. Saftig und knusprig zugleich.

Gericht: Kuchen
Länder & Regionen: Österreich
Portionen: 1 26cm Springform
Zutaten
Teig
  • 250 g Haselnüsse
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 160 g Puderzucker
  • Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 1 TL Zimt
  • 1 Messerspitze gemahlene Nelken
  • 1 Messerspitze Muskat
  • ½ TL Salz
  • 220 g Butter
  • 1 Ei
  • 2 EL Kirschwasser
Außerdem
  • 200 g Johannisbeer-Marmelade
  • 1 EL Kirschwasser
  • 25 g Mandelblättchen
  • 1 Eigelb
  • Einen Schuss Milch
Anleitungen
  1. Ofen auf 190° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Haselnüsse auf ein Backblech mit Backpapier legen und im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten rösten. Herausnehmen, etwas auskühlen lassen und noch lauwarm zwischen den Handflächen reiben, um die Haut zu entfernen. Nüsse fein mahlen.

  2. Gemahlene Haselnüsse, Mehl, Backpulver, Zucker, Zitronenschale, Zimt, Nelken, Muskat und Salz gut vermischen. Butter in kleinen Stücken, Ei und Kirschwasser hinzugeben und erst mit den Knethaken des Handrührgeräts und dann mit den Händen zügig zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und etwa eine Stunde in den Kühlschrank legen.

  3. Eine Springform dünn einfetten und mit Mehl bestäuben. Etwas mehr als die Hälfte des Teigs abnehmen, auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Springform ausrollen, den Boden der Form damit auskleiden und einen niedrigen, schmalen Rand hochziehen. Marmelade mit Kirschwasser verrühren und gleichmäßig auf dem Tortenboden verteilen.

  4. Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen. 

  5. Den restlichen Teig kreisförmig etwas größer als die Springform ausrollen und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Den Kuchen mit parallelen Teigstreifen im Abstand von ca. 1-2 cm belegen. Die Streifen am Rand vorsichtig andrücken.

  6. Eigelb mit Milch verrühren. Den Rand und die Streifen damit dünn einpinseln. Rand mit Mandelblättchen bestreuen.

  7. Linzer Torte im heißen Ofen auf der zweiten Schiene von unten rund 35 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. Aus der Springform lösen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. 

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach

Quelle: orientiert an diesem Rezept von der Rezeptschachtel

Noch mehr österreichische Rezepte gesucht? Dann schau doch mal hier im Wunderland:

Rezept für den österreichischen Klassiker, die Linzer Torte. Mit Haselnüssen, Johannisbeermarmelade und ein bisschen Kirsch. Nicht nur zur Weihnachtszeit ein Muss.

English recipe

Linzer Torte

»» Austrian classic | winter/ Christmas cake | keeps up to 1 week ««

Prep time: 40 min – baking: 30 min  •• difficulty: simple

INGREDIENTS (for a 26cm spring form pan)

Dough

  • 250g hazelnuts, grounded
  • 250g flour
  • 1 tsp baking powder
  • 160g icing sugar
  • Zest of 1 bio lemon
  • 1 tsp cinnamon
  • Pinch of nutmeg
  • Pinch of cloves
  • 1/2 tsp salt
  • 220g butter
  • 1 egg
  • 2 Tbsp kirsch
  • monds
  • Icing sugar to dust

Additionally

  • 200g red currant jam
  • 1 tbsp kirsch
  • 25g flaked almonds
  • 1 egg yolk
  • 1 dash of milk

PREPARATION

  1. Simply write a comment, if you would like to have the recipe in English. :)

Habt noch das allerbeste Wochenende, ihr Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Herbst&Winter | Kuchen | Süß | Weihnachten Verschlagwortet mit | | | | |

2 Kommentare zu “Tschüss Winter mit Linzer Torte

  1. Pia sagt:

    Boah wie lecker!…ich liebe diese Torte…meine Oma macht die auch manchmal…wobei ich sagen muss, ich habe die jetzt echt schon lange nicht mehr gegessen :/….Danke für das Rezept und den Appetizer :D :D….ich glaub jetzt muss ich erstmal an meinen Keksvorat gehen :)))…Ich wünsche dir noch einen schönen abend ;) Schöne Grüße aus’m hotel welchschnofen ;)…die Pia <3

  2. Ginger by Choice sagt:

    Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole (Facebook ;-): deine Linzer Torte sieht herrlich lecker aus! Ich muss dein Rezept dringend nach backen.

    Die Torte wäre auch ein super Nachtisch für unsere Gäste am Wochenende, vielleicht mit noch einem kleinen Bällchen Vanilleeis … Köstlich!

    Danke für das tolle Rezept und die wunderschönen (winterlichen) Bilder.

    Ginger by Choice I food & lifestyle blog
    http://www.gingerbychoice.de/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.