Mal wieder Quark-Öl-Teig: Nektarinen-Vanillekuchen

03. August 2016 4

Nektarinen-Vanillekuchen

Irgendwie war der Sommer bisher im Wunderland ziemlich rot und beerig. Nur ganz kurz wurde es mal gelb und bananig. Spricht ziemlich stark für Abwechslung. Bei Obst bleibe ich trotzdem. Das gehört für mich im Sommer einfach dazu. Das ist der Sommer quasi für mich. Aber diesmal gibt es keine Beeren. Es gib Nektarinen!

Natürlich kann man hier sicherlich auch Pfirsiche benutzen. Ich bin jedoch nicht ganz so der große Fan von der pelzigen Haut. Da mag ich die Nektarine lieber. Die ist auch knackiger. Sollen es bei mir Pfirsichen sein, dann wähle ich meist Tellerpfirsiche. Auch die funktionieren bestimmt wunderbar in diesem Kuchen. Und falls es doch lieber Beeren sein sollen: na gut, dann halt wieder Beeren.

Nektarinen-Vanillekuchen

Die Basis des Kuchens ist ein Quark-Öl-Teig. Ich glaube es gibt bisher nur ganz wenige Rezepte hier im Wunderland, die mit diesem Teig gebacken werden. Ich erinnere mich gerade nur an meinen Himbeer-Baiserkuchen, der ziemlich genau 3 Jahre alt ist (Kinder, wie die Zeit vergeht!). Memo an mich selbst, das mal zu ändern. Der Teig ist wirklich super lecker und vielseitig einsetzbar. Dazu noch denkbar einfach herzustellen. Eine herrliche Alternative für diejenigen, denen der good old Hefeteig (wobei über den bei mir ja mittlerweile gar nichts mehr geht) zu mühselig ist. Und generell geschmacklich mal was anderes als der 0815-Rührteig und seine Mitstreiter. Somit heute von mir eine Ode an den Quark-Öl-Teig!

Kombiniert mit dem Pudding und den Nektarinen ergibt dieser Kuchen ein herrliches Sommer-Süß. Der Pudding gibt die nötige Saftigkeit, die Nektarinen bringen die Frische und das Fruchtige mit und der Quark-Öl-Teig sorgt für die richtige Substanz. Lediglich das Zuschneiden und Auflegen des Gitters zum Schluss ist etwas friemelig. Aber das kriegt man auch noch hin. Außerdem: der Duft während des Backens macht da jede Friemelei schon auf Anhieb wieder gut.

Nektarinen-Vanillekuchen

Nektarinen-Vanillekuchen

{scroll down for the English version}

Nektarinen-Vanillekuchen
Vorbereitungszeit
1 Std.
Zubereitungszeit
45 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 45 Min.
 
Ein Sommerkuchen aus Quark-Öl-Teig, der mit Vanillepudding und Nektarinen belegt wird. Abgedeckt mit einem Teig-Gitter, das mit Mandeln bestreut wird. Wunderbar saftig. Hält bis zu drei Tagen frisch.
Gericht: Kuchen
Portionen: 26 cm Springform
Zutaten
Pudding
  • 40 g Speisestärke
  • 40 g Rohrohrzucker (80g wenn du es süßer magst, alternativ auch normaler Zcker)
  • 1 Päckchen Bourbon Vanille-Rohrohrzucker (oder normaler Vanillezucker)
  • 400 ml Mandelmilch (ungesüßt, alternativ Kuhmilch)
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 1 großes Eigelb (oder zwei kleine)
Für den Teig
  • 400 g Dinkelmehl , Type 630
  • 1 1/3 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 200 g Magerquark
  • 8 EL Rapsöl
  • 8 EL Mandelmilch (ungesüßt, alternativ Kuhmilch)
  • 40 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
Außerdem
  • 4 Nektarinen
  • 30 g Mandelblättchen
Anleitungen
  1. Für den Pudding die Stärke mit dem Eigelb, dem Zucker und etwa 6-8 EL der Milch glatt rühren. Restliche Milch mit der Vanilleschote und dem Mark in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. Topf vom Herd nehmen, die Vanilleschote entfernen und die Stärkemischung einrühren. Wieder auf den Herd stellen und bei geringer Hitze unter ständigem Rühren eine Minute köcheln lassen. In eine Schüssel füllen, mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen.
  2. Inzwischen für den Teig Mehl und Backpulver mischen. Beiseite stellen. Quark mit Milch, Öl, Salz und Zucker verrühren. Mehlmischung erst mit den Knethaken des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine, dann mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten.
  3. Die Nektarinen waschen, entsteinen und in Scheiben schneiden. Eine 26cm große Springform leicht einfetten und mit Mehl oder Semmelbröseln ausstreuen. Ofen auf 175° C vorheizen.
  4. Etwa 2/3 des Teigs etwas größer als der Durchmesser der Springform ausrollen. Die Form damit auslegen und dabei mit bemehlten Fingern einen Rand hochziehen. Den Pudding noch einmal gut glatt rühren und auf dem Boden verteilen. Die Masse sollte nicht über den Rand ragen. Pudding mit den Nekatrinenscheiben belegen.
  5. Den restlichen Teig ausrollen und zu streifen legen. Den Kuchen damit gitterartig belegen und mit dem Rand vorsichtig verbinden. Mit Mandelblättchen bestreuen. Nektarinen-Vanillekuchen im heißen Ofen für rund 40 - 45 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen und vor dem Servieren optional mit Puderzucker bestäuben.
Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach - mittel

Nektarinen-Vanillekuchen

English recipe

Nectarines Vanilla Cake

»» summer tart | with vanilla pudding | with curd oil dough ««

Prep time: 60 min •• simple – moderate

INGREDIENTS (for a 26 cm springform pan)

Pudding

  • 40g cornstarch
  • 40g raw cane sugar (80g if you like it sweeter, you can also use normal sugar)
  • 1 paket bourbon vanilla raw cane sugar (or normal vanilla sugar)
  • 400ml almond milk (unsweetened)
  • Pulp of one vanilla pod
  • 1 big egg yolk (or two small ones)

Dough

  • 400g spelt flour, type 630
  • 1 1/3 paket baking powder
  • 200g low fat curd
  • 8 tbsp rape seed oil
  • 8 tbsp almond milk (unsweetened)
  • 40g sugar
  • 1 paket vanilla sugar
  • 1 pinch of salt

Additional

  • 4 nectarines
  • 30g flaked almonds

PREPARATION

  1. Write a comment if you would like to have the recipe in English! :)

Habt noch eine tip top Woche, ihr Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Frühling&Sommer | Kuchen | Süß Verschlagwortet mit | | |

4 Kommentare zu “Mal wieder Quark-Öl-Teig: Nektarinen-Vanillekuchen

  1. Schaut richtig gut aus. Ich mag Nektarinen auch viel lieber. Bei Plattpfirsichen habe ich leider noch nie wirklich reife erwischt…mit Aprikosen würde der sicher auch super schmecken.
    Liebe Grüße

  2. Ani sagt:

    Super! Ich backe auch so gerne mit Dinkelmehl und Mandelmilch :)
    Bei dir findet man immer tolle Rezepte dazu!

    xx
    ani von ani hearts

  3. Becci sagt:

    Mmmmmh, der sieht unglaublich gut aus! Wäre ein schönes Backprojekt fürs Wochenende – dann kann ich am Montag meine Kollegen damit erfreuen :-)
    Viele Grüße
    Becci
    Schönes scheint

  4. Franzi sagt:

    Liebe Mara,
    mmh, sieht der Kuchen lecker aus!
    Ich muss gestehen, ich kann mich nicht erinnern, JEMALS was mit Quark-Öl-Teig gebacken zu haben… :-( Ein Grund mehr, diesen Kuchen nachzubacken ;-)
    Mit Pfirsichen, Nektarinen und Tellerpfirsichen geht es mir übrigens genauso wie dir – Lustig, jemanden gefunden zu haben, der EXAKT dieselbe Meinung dazu hat :-)
    Ganz liebe Grüße, Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.