Meine erste kleine Pop Up Bakery / mit der WISAG {Werbung}

26. Oktober 2016 2

* Werbung: der Beitrag enthält Werbung für meinen Kooperationspartner WISAG und Nostalgie im Kinderzimmer.

Da war die Terminplanung mal wieder grandios: nach dem Food Blog Award hatte ich genau den Sonntag Nachmittag, um mich zu erholen. Am Montag ging es für mich dann direkt mit der nächsten Aktion weiter. Aber genug gejammert, ich habe mich nämlich riesig darauf gefreut. Und Termine fallen eben wie sie fallen. Montag wurde gebacken und Dienstag war es dann endlich so weit: meine erste kleine Pop Up Bakery war eröffnet!

Alleine hätte ich das natürlich nie und nimmer geschafft. Das Ganze fand in Zusammenarbeit mit der WISAG Catering* statt. Das Leistungsspektrum der WISAG besteht neben Catering aus noch vielen weiteren Bereichen wie z.B. Garten- und Landschaftspflege, Facility Management und Gebäudetechnik. Im Bereich Catering wird vor allem Betriebsgastronomie und Patienten- & Seniorenverpflegung abgedeckt. Und ich durfte an zwei Tagen Teil davon sein!

Pop Up Bakery, die erste

Ausgesucht haben wir uns das Hessische Ministerium für Justiz in Wiesbaden. Am Montag Morgen ging es los: 17 Kuchen wollten gebacken werden. Das Ganze natürlich nicht in meiner Küche, sondern vor Ort. Und diese sah natürlich etwas anders aus als meine, was für mich erst mal völlig neu war. Fängt schon damit an, dass es keine Behälter, Schüsselchen und Co. für kleine Mengen gibt. Geschweige denn normale Backbleche. Oder Ober-/ Unterhitze im Riesenofen. Aber das sind glücklicherweise Umstände, an die man sich ganz schnell gewöhnt (bis auf den Ofen – da brauch ich noch ein bisschen). Dafür hatte ich vier zauberhafte Helferinnen: Laura, Susanne, Anna und Faiza von der WISAG. An die hätte ich mich auch gern gewöhnt. Da backt es sich nämlich gleich viel einfacher und schneller. Um halb 9 – nachdem wir Schüsseln, Waage, Rührgerät und Arbeitsplatz gefunden und uns koordiniert hatten – begannen wir mit dem ersten Teig. Um 17 Uhr holte ich das letzte Blech – den 17. Kuchen – aus dem Ofen. Absolute Premiere für mich so viele Kuchen an einem Tag zu backen. Und es hat super viel Spaß gemacht! Entsprechend platt fuhr ich dann aber auch nach Hause. Mit riesiger Vorfreude auf den nächsten Tag!

Pop Up Bakery, die erste

© WISAG

Am Dienstag Vormittag hieß es dann die letzten Kuchen noch mit Frosting bestreichen, alle Kuchen in Stücke schneiden und den Stand aufbauen. Und vor allem auch: Geschmacksprobe! Ich war ja schon noch ein wenig nervös, ob das wohl alles so schmeckt und von der Konsistenz so passt, wie es sein sollte. Und wenn es mir schmeckt, heißt das ja noch lange nicht, dass es auch den anderen schmeckt. Ein Kuchen war dann tatsächlich auch missglückt, was ich mir jedoch auch schon am Tag zuvor gedacht hatte. Das war aber nicht wirklich schlimm, denn die restlichen 15 Kuchen waren wunderbar.

Pop Up Bakery, die erste

Pop Up Bakery, die erste

Unteres Bild: © WISAG

Für die Pop Up Bakery haben wir mein aktuelles Lieblingsthema – gesund Backen – aufgegriffen, was im Ministerium in Wiesbaden super aufgenommen wurde. Wir haben mit unserer Kuchenauswahl versucht immer eine klassische Variante und das gesündere Pendant dazu zu backen. Es gab:

Die Kuchen haben wir bis auf die Raw Brownies jeweils doppelt hergestellt. Neben unserem Kuchenverkauf gab es auch noch einen zweiten Stand, durch den ein wenig über gesunde Zutaten aufgeklärt werden sollte. Außerdem durften die Mitarbeiter für einen von drei Aufstrichen abstimmen, der nun neu in der Kantine eingeführt werden soll.

Pop Up Bakery, die erste

Pop Up Bakery, die erste

Oben Bild 2 + 3, unten Mitte: © WISAG

Unsere Besucher waren allesamt super interessiert und begeistert von den Kuchen, was mich unglaublich gefreut hat. Es waren zwei voll gepackte Tage, die unglaublich viel Spaß gemacht haben – mit einem unglaublich tollen Team. Tausend Dank an Laura, Susanne, Anna und Faiza für die tolle Hilfe beim Backen und Verkaufen. Und natürlich an Andre und sein Team, die uns ebenfalls super unterstützt haben und vor allem dazu bereit waren, ihre Küche für zwei Tage mit uns zu teilen. Die Ruhe muss herrlich gewesen sein, als wir wieder weg waren. ;) Und außerdem noch ein ganz großes Danke an Nostalgie im Kinderzimmer*. Durch euch hat unser Stand noch schöner ausgesehen!

Ich hoffe euch hat mein kleiner Einblick in meine erste Pop Up Bakery gefallen! Habt noch eine super Woche, meine Lieben! 

Mara

Veröffentlicht unter Event Verschlagwortet mit | |

2 Kommentare zu “Meine erste kleine Pop Up Bakery / mit der WISAG {Werbung}

  1. Serg sagt:

    süße Speisen gefallen mir. Danke!

  2. […] habe, die ich zusammen mit der WISAG Catering bereits seit mehr als einem Jahr durchführe (hier habe ich schonmal darüber berichtet). Dabei backen wir in unterschiedlichen Betrieben […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.