Mein liebstes Herbstsüß: vegane Nussecken

27. Oktober 2019 1

Rezept für gesündere und vegane Nussecken. Das perfekte Herbstsüß - saftig und super aromatisch. Auch super zur Weihnachtszeit als Plätzchen. • Maras Wunderland #nussecken #nutwedges #nutcake #nusskuchen #weihnachtsgebäck #chrismastreat #plätzchen #maraswunderland #veganbacken #veganerkuchen #vegancake

Ich glaube, nichts habe ich in meinem Leben so oft gebacken wie Nussecken. Wann immer irgendeine Feierei ansteht, ich bring‘ die Dinger mit. Und immer sind sie am Ende bis auf den letzten Krümel leer. Die sind halt aber auch einfach geil. Is so. Was mich bisher nur immer gestört hat: die sind leider so überhaupt nicht gesund. So gar nichts daran – außer die Nüsse vielleicht. Und vor Kalorien strotzen die auch.. Holla!

Deshalb hatte ich mir eigentlich auch schon vor Ewigkeiten vorgenommen die Teile mal gesünder zu backen. Und wenn ich schon dabei bin, dann gerne auch gleich vegan. Etliche Monate später: der Plan wird Wirklichkeit. Whoop whoop. Und es hat tatsächlich beim ersten Versuch geklappt. Hier sind sie daher nun endlich: gesündere & vegane Nussecken.

Rezept für gesündere und vegane Nussecken. Das perfekte Herbstsüß - saftig und super aromatisch. Auch super zur Weihnachtszeit als Plätzchen. • Maras Wunderland #nussecken #nutwedges #nutcake #nusskuchen #weihnachtsgebäck #chrismastreat #plätzchen #maraswunderland #veganbacken #veganerkuchen #vegancake

Rezept für gesündere und vegane Nussecken. Das perfekte Herbstsüß - saftig und super aromatisch. Auch super zur Weihnachtszeit als Plätzchen. • Maras Wunderland #nussecken #nutwedges #nutcake #nusskuchen #weihnachtsgebäck #chrismastreat #plätzchen #maraswunderland #veganbacken #veganerkuchen #vegancake

Rezept für gesündere und vegane Nussecken. Das perfekte Herbstsüß - saftig und super aromatisch. Auch super zur Weihnachtszeit als Plätzchen. • Maras Wunderland #nussecken #nutwedges #nutcake #nusskuchen #weihnachtsgebäck #chrismastreat #plätzchen #maraswunderland #veganbacken #veganerkuchen #vegancake

Herbstträumchen deluxe: vegane Nussecken

Die veganen Nussecken habe ich übrigens abends um 21:00 Uhr gebacken, nachdem ich von meinem California Roadtrip und gefühlt unendlich vielen Stunden Flug nach Hause gekommen bin. Hätte es nicht beim ersten Versuch geklappt, wäre ich vermutlich dezent grumpy gewesen. Gott sei Dank, lief es überraschend smooth. Natürlich habe ich die Teilchen auch noch am selben Abend probiert. Und das Ergebnis war so gut! Man schmeckt so überhaupt nicht, dass die zum einen vegan und zum anderen deutlich gesünder sind. Die schmecken einfach geil. So richtig, richtig geil.

Um die klassischen Nussecken vegan und gesünder zu machen, musste ich aber tatsächlich einiges ändern. Eier gehen natürlich nicht in so ’nem veganen Gebäck. Das ließ sich aber einfach ersetzen – beziehungsweise weglassen. So ein Mürbeteig ohne Ei hab ich immerhin mittlerweile schon das eine oder andere Mal zusammengeknetet. Statt Weizenmehl gab es wie immer Dinkelvollkornmehl. Easy. Da braucht’s vielleicht nur ein bisschen mehr Flüssigkeit zum Ausgleich – mehr nicht. Haushaltszucker habe ich durch Erythrit und etwas Kokosblütenzucker ersetzt. Letzterer gibt dem Mürbeteig noch eine kleine Karamell-Note, die ich sehr gerne mag. Tricky wurde es dann tatsächlich bei der Butter. Die ist ja schon eine hoch frequentierte Zutat in Nussecken. Ich wollte aber keine vegane Butter nehmen, da in dieser oft Palmfett enthalten ist. Ich setze da lieber auf Kokosöl. Kokosöl wiederum verhält sich schon ziemlich anders als Butter. Mit Mürbeteig habe ich aber auch das schon häufiger gemacht. Da wusste ich, das wird schon klappen. Anders bei der Nussmasse. Um nebenbei noch etwas Fett und Zucker zu sparen, habe ich noch ungesüßtes Apfelmus mit ins Spiel in den Topf gebracht. Ich hätte nie gedacht, dass das so grandios klappt.

Gegenüber dem Klassiker habe ich ansonsten nur noch etwas Pumpkin Spice ergänzt. Das sind wohl die Nachwehen vom Urlaub. Ab Oktober gibt’s in den USA quasi überall und gefühlt ausschließlich Kürbis. Und Pumpkin Spice ist halt einfach geil. Du kannst aber auch genauso gut Zimt nehmen. Oder es weglassen. Dann schmeckt man die Aprikosenmarmelade auch besser raus. Da habe ich eine Variante mit weniger Zucker verwendet. Noch besser ist natürlich selbstgemachte. Insgesamt sind diese veganen Nussecken auf jeden Fall ein absolutes Herbstträumchen. Wehe es sagt nochmal jemand, gesund und vegan kann nicht schmecken. Tzz. Sowas von gelogen!

Rezept für gesündere und vegane Nussecken. Das perfekte Herbstsüß - saftig und super aromatisch. Auch super zur Weihnachtszeit als Plätzchen. • Maras Wunderland #nussecken #nutwedges #nutcake #nusskuchen #weihnachtsgebäck #chrismastreat #plätzchen #maraswunderland #veganbacken #veganerkuchen #vegancake

Rezept für gesündere und vegane Nussecken. Das perfekte Herbstsüß - saftig und super aromatisch. Auch super zur Weihnachtszeit als Plätzchen. • Maras Wunderland #nussecken #nutwedges #nutcake #nusskuchen #weihnachtsgebäck #chrismastreat #plätzchen #maraswunderland #veganbacken #veganerkuchen #vegancake

{scroll down for the English version}

Rezept: gesündere & vegane Nussecken

Vegane Nussecken
Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Arbeitszeit
1 Std.
 

Mein liebstes Herbstsüß: vegane Nussecken. Der Klassiker in der gesünderen und veganen Variante. Super saftig und aromatisch.

Gericht: Kleingebäck
Länder & Regionen: Deutschland
Keyword: gesünder, Klassiker, nussecken, vegan
Portionen: 1 Backblech
Zutaten
Mürbeteig
  • 350 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanille gemahlen
  • 100 g Kokosöl geschmolzen
  • 30 g Kokosblütenzucker alternativ: Haushaltszucker
  • 60 g Erythrit alternativ: Haushaltszucker
  • 10 EL Wasser geschätzt - wie benötigt
Nussmasse
  • 450 g Nüsse nach Wahl bei mir Haselnüsse, Mandeln, Walnüsse
  • 90 g Kokosöl
  • 175 g Apfelmus ungesüßt
  • 80 g Erythrit alternativ: Haushaltszucker
  • 1,5 TL Pumkin Pie Spice oder Zimt optional
Außerdem
  • 3-4 EL Aprikosenmarmelade mit weniger Zucker
  • 250 g Zartbitterschokolade bei mir 85%
Anleitungen
  1. Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Schüssel geben jund erst mit den Knethaken des Handrührgeräts und dann mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

  2. Ein Backblech einfetten und mit etwas Mehl oder Semmelbröseln ausstreuen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in etwa auf die Größe des Backblechs ausrollen. Teig auf das Blech geben und dieses damit vollständig auskleiden. Möglicherweise ist hier etwas Geduld notwendig. Mit einer Gabel mehrfach einstechen und mit Aprikosenmarmelade bestreichen.

  3. Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

  4. Nüsse mahlen. Kokosöl, Apfelmus, Erythrit und Gewürz in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und Nüsse unterrühren. Kleine Häufchen der Masse auf dem Blech verteilen und mit einem Löffel das gesamte Blech mit der Masse bedecken. Auch hier kann möglicherweise etwas Geduld vonnöten sein.

  5. Vegane Nussecken im heißen Ofen rund 20-25 goldbraun backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

  6. Nusskuchen in Ecken schneiden. Ich nutze hier ein Lineal und Teile erst die lange Seite in 8cm Abschnitte, dann die kurze und zum Schluss halbiere ich die entstandenen Quadrate diagonal.

  7. Zartbitterschokolade im heißen Wasserbad schmelzen. Nussecken nacheinander in die Schokolade tunken oder nach Belieben darüber verteilen und auf einem Backpapier trocknen lassen. Kühl gelagert halten die Nussecken mehrere Wochen.

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Maras Original :)

Noch mehr veganes Herbstsüß gesucht? Bin ich dabei. Guckst’e mal hier im Wunderland:

Rezept für gesündere und vegane Nussecken. Das perfekte Herbstsüß - saftig und super aromatisch. Auch super zur Weihnachtszeit als Plätzchen. • Maras Wunderland #nussecken #nutwedges #nutcake #nusskuchen #weihnachtsgebäck #chrismastreat #plätzchen #maraswunderland #veganbacken #veganerkuchen #vegancake

English recipe

Vegan Nut Wedges

»» healthier | moist | favorite fall recipe ««

Prep time: 60 min •• baking: ~25 min •• difficulty: simple

INGREDIENTS (for a baking tray)

Dough

  • 350g whole grain spelt flour
  • 1 tsp baking powder
  • 1 tsp vanilla, grounded
  • 100g coconut oil
  • 30g coconut sugar
  • 60g Erythrit, or use 80g normal sugar instead of coconut & Erythrit
  • 10 tbsp water

Nut topping

  • 450g nuts
  • 80g Erythrit, or normal sugar
  • 90g coconut oil
  • 175g apple sauce, unsweetened
  • 1,5 tsp pumpkin spice or cinnamon, optional

Additionally

  • 3-4 heaped tbsp apricots jam
  • 250g vegan dark chocolate, I used 85%

PREPARATION

  1. Simply, write a comment if you would like to have the recipe in English.

Habt noch einen ganz tollen Sonntag, ihr Liebsten!

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Gebäck | Herbst&Winter | Kleingebäck | Süß | Weihnachten Verschlagwortet mit | | | | |

Ein Kommentar zu “Mein liebstes Herbstsüß: vegane Nussecken

  1. Anna sagt:

    Die klingen viel zu gut Mara!!!!😱😱

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.