Das Sommersüß für jede Gartenparty: Vegane Beerentörtchen

11. Juli 2021 0

Glutenfeie + vegane Beerentörtchen. Einfach gemacht, gesund und das perfekte Süß für die Gartenparty. • Maras Wunderland

Die Sommersause geht weiter im Wunderland. Denn es gibt das nächste famose süße Sommerrezept für euch – und ich liebe es wieder so sehr: vegane Beerentörtchen. Gesund, glutenfrei und halt einfach so verdammt lecker. Cremig und knusprig, zitronig und erfrischend… Das perfekte Süß für jede Gartenparty. So sind die Törtchen übrigens auch entstanden, denn ich suchte ein Mitbringsel für den Geburtstag einer lieben Freundin in der Heimat. Der Wunsch: Fruchtig oder herzhaft. Und gerne vegan. Logisch, dass ich dann Team fruchtig bin. Süß geht bei mir immer vor. Also habe ich einfach mal diverse Zutaten, die meine Eltern noch zu Hause hatten, zusammengeschmissen. Das ergab einen Teig. Der kam in die Silikonform und wurde gebacken. Dann habe ich noch veganen Frischkäse, Kokosjoghurt und Beeren gekauft und hab auch da einfach mal zusammengemischt. Von dem Ergebnis war ich dann so begeistert, dass ich das einfach nochmal mit Waage für das Wunderland nachbasteln musste. Und jetzt kann ich sie euch endlich kredenzen. Ich fasse nochmal zusammen. Die veganen Beerentörtchen sind:

  • Vegan,
  • glutenfrei,
  • gesund,
  • schnell und einfach gemacht
  • knusprig und cremig zugleich,
  • fruchtig erfrischend und
  • das perfekte Süß für jede Gartenparty

Vegane und glutenfreie Beerentörtchen. Einfach gemacht, gesund und das perfekte Süß für die Gartenparty. • Maras Wunderland

Glutenfeie + vegane Beerentörtchen. Einfach gemacht, gesund und das perfekte Süß für die Gartenparty. • Maras Wunderland

Das perfekte Süß im Sommer – gesund & vegan

Die Teigmasse besteht hauptsächlich aus Banane, Haferflocken und Mandeln. Wer den Bananengeschmack nicht möchte, der kann es auch mit Apfelmark probieren und etwas Nussmus ergänzen (ca. 150g Apfelmark, 50g Mus). Das sollte genauso funktionieren, ist aber ggf. weniger süß. Dann noch etwas Süße nach Wahl hinzugeben. Die Hälfte der Haferflocken habe ich gemahlen, damit die Masse besser zusammenklebt. Ich denke aber, es geht auch mit zarten Haferflocken ohne sie zu mahlen. Die Mandel kann man auch durch mehr Haferflocken ersetzen – das sollte gut gehen. Wenn ihr merkt, dass der Teig zu sehr klebt, einfach noch mehr trockene Zutaten hinzugeben. Ist er zu fest, gebt noch Banane, Nussmus, Apfelmark oder Wasser hinzu. Der Teig verzeiht eigentlich alles und gelingt so eigentlich immer. :)

Zum Süßen der Füllung habe ich Chunky Flavour von More Nutrition (selbst gekauft) genutzt. Das ist ein kalorienarmes Geschmackspulver zum Süßen und ich liebe es – vor allem die Sorte Lemon Cheesecake. Und es ist vegan! Man kann aber auch einfach Zucker/ Erythrit nehmen oder etwas Ahornsirup. Einfach nach eigenem Geschmack süßen – das ist oft sehr individuell. Der eine mag’s sehr süß, der andere nicht. Was ich aber unbedingt empfehle: Zitrone in der Creme. Wenn also kein Lemon Chunky, dann gerne etwas Zitronenaroma oder geriebene Zitronenschale + einen Schuss Zitronensaft. Das ergänzt super die Törtchenböden mit Zimt & Vanille und die Beeren. Ich bin mir sicher, ihr werdet es genauso lieben wie ich! Probiert es mal aus :)

Glutenfeie + vegane Beerentörtchen. Einfach gemacht, gesund und das perfekte Süß für die Gartenparty. • Maras Wunderland

Rezept: vegane & glutenfreie Beerentörtchen

Vegane Beerentörtchen
Vorbereitung
20 Min.
Zubereitung
25 Min.
 

Schnell gemacht und perfekt für jede Gartenparty im Sommer. Dazu sind die veganen Beerentörtchen noch gesund, glutenfrei und fruchtig frisch.

Gericht: Kleingebäck
Keyword: beeren, gesund, glutenfrei, haferflocken, party, Sommer, törtchen, vegan
Portionen: 15 Törtchen
Zutaten
Boden
  • 2 Bananen (reif / etwa 200g)
  • 175 g Haferflocken (halb gemahlen + glutenfrei)
  • 125 g Mandeln (gemahlen), alternativ: Haselnüsse
  • 1 TL Vanilleextrakt, alternativ: 1 Vanillemark
  • 1 TL Zimt
Füllung
  • 200 g Frischkäse, vegan (bei mir auf Mandelbasis)
  • 200 g Kokosjoghurt (ungesüßt), alternativ: anderer recht fester Joghurt
  • 2 Scoops Lemon Cheesecake Chunky Flavour (kalorienarmes Geschmackspulver), alternativ: Süße nach Wahl (Zucker, Erythrit, ...)
  • 2-3 Tropfen Zitronenarmona oder Zitronenschale (1 Zitrone)*, wenn kein Chunky genutzt wird
Außerdem
  • Marmelade nach Wahl (bei mir 100% Frucht)
  • Beeren nach Wahl
  • Mandelblättchen (geröstet)
Anleitungen
  1. Für die Törtchenböden Banane in eine Schüssel geben und mit einer Banane gut zerdrücken. Alle weiteren Zutaten hinzugeben und zu einem klebrigen Teig vermischen.

  2. Ofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Teig auf eine Muffinform (bei mir Silikon) verteilen und die Mulden mit Hilfe eines Stück Frischhaltefolie mit dem Teig auskleinden. Im heißen Ofen rund 20 Minuten backen - die Ränder sollten goldbraun sein. Herausnehmen, abkühlen lassen und aus der Form lösen.
  3. Etwas Marmelade auf den Boden jedes Törtchens geben und verteilen. Für die Füllung alle Zutaten zu einer geschmeidigen Creme rühren. Auf die Törtchen verteilen und mit Beeren belegen. Mit gerösteten Mandelblättchen bestreuen und bis zum Servieren kalt stellen.

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach

* Ich empfehle unbedingt eine Zitronennote in der Creme. Wenn man also nicht mit Chunky, sondern etwas anderem süßt, gibt gerne Zitronenschale oder Aroma in die Creme. Das passt super :)

Quelle: Maras Original :)

Noch mehr süße Sommerideen gesucht? Da hätte ich noch welche – einfach ier entlang durchs Wunderland:

Vegane und glutenfreie Beerentörtchen. Einfach gemacht, gesund und das perfekte Süß für die Gartenparty. • Maras Wunderland

Ich wünsche euch noch den besten Sonntag, ihr Lieben!

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Desserts | Frühling&Sommer | gesund & gesünder | glutenfrei | Kleingebäck | Süß | vegan Verschlagwortet mit | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung