Schnelle & gesunde Quark-Hafer-Brötchen

13. Januar 2023 12

Schnelle und gesunde Quark-Hafer-Brötchen. Ruck zuck gemacht, gut einzufrieren, saftig und lecker. • Maras Wunderland

Wer mir schon länger hier oder auf Instagram folgt weiß: Ich LIEBE Brot & Brötchen. Ein Tag ohne irgendetwas mit Brot gegessen zu haben, kommt bei mir selten vor – und ist auch irgendwie ein verlorener Tag. :D Am liebsten mag ich Brot und Brötchen getoastet und einfach mit gesalzener Butter. Mehr muss da nicht drauf. Und eigentlich bin ich ja auch immer dafür, dass Gebäck jeglicher Art einfach besser schmeckt, wenn man es selbst macht. Das Problem bei Brot: Das dauert immer so lange. Zumindest wenn es ein Brot mit Sauerteig und/ oder Hefe sein soll. Und dafür habe ich sehr selten Geduld. Bei mir muss es immer schnell und einfach sein. Und genau dafür ist mein heutiges Rezept perfekt: gesunde Quark-Hafer-Brötchen. Die sind ruck zuck gemacht, saftig und wahnsinnig lecker. Und bevor ich weiterrede, hier wie immer erst einmal die Fakten:

  • gesund,
  • vegetarisch,
  • glutenfrei
  • ruck zuck gemacht,
  • ohne Hefe,
  • mit mehr Protein durch Quark,
  • aus nur wenigen Zutaten,
  • lassen sich gut einfrieren.

Schnelle und gesunde Quark-Hafer-Brötchen. Ruck zuck gemacht, gut einzufrieren, saftig und lecker. • Maras Wunderland

Schnelle und gesunde Quark-Hafer-Brötchen. Ruck zuck gemacht, gut einzufrieren, saftig und lecker. • Maras Wunderland

Ruck zuck Haferbrötchen mit Quark

Was die Brötchen besonders saftig macht: Die Eier und der Quark. Zusammen mit den Haferflocken und dem Brotgewürz ergibt das ganze außerdem einen tollen Geschmack. Ich liebs! Für die Zubereitung schmeißt ihr eigentlich alles in eine Schüssel und vermischt das Ganze. Das wird zu Brötchen geformt (am besten mit Einmalhandschuhen), in Haferflocken und Sonnenblumenkernen gewälzt und gebacken. Einfacher geht nicht! Und die Brötchen kann man übrigens auch wunderbar einfrieren. Das habe ich gemacht und habe jetzt immer noch welche in der Tiefkühltruhe. Wenn ich dann mal abends zu spät zum Bäcker kam und keine guten Brötchen mehr da waren, sind die immer meine Rettung. :) Was sind eure Lieblingsbrötchen oder euer liebstes Brot? Schreibt es mir gerne in die Kommentare :)

Rezept: schnelle, gesunde Quark-Hafer-Brötchen

5 von 1 Bewertung
Gesunde Quark-Hafer-Brötchen
Gesunde Quark-Haferbrötchen
Vorbereitung
10 Min.
Zubereitung
11 Min.
 

Schnelle und gesunde Quark-Hafer-Brötchen. Ruck zuck gemacht, gut einzufrieren, saftig und lecker. Perfekt zum Frühstück.

Gericht: Brötchen, Frühstück
Keyword: brötchen, Frühstück, gesund, glutenfrei, hafer, haferflocken, protein, quark, vegetarisch
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 4 Eier, Größe M
  • 500 g Magerquark
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Brotgewürz
  • 1 P Backpulver
  • 30 g Leinsamen
  • 150 g Haferkleie, glutenfrei
  • 150 g Haferflocken, zart & glutenfrei
  • 50 g Sonnenblumenkerne
Außerdem
  • Haferflocken & Sonnenblumenkerne zum Wälzen
Anleitungen
  1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Alle Teigzutaten kurz miteinander verkneten und 5 min quellen lassen. In 10 - 12 Kugeln formen und diese von der Unterseite in Sonnenblumenkerne und von der Oberseite in Haferflocken wenden.
  3. Auf dem Backblech verteilen und auf der Oberfläche ein- oder zweimal einschneiden. Im heißen Ofen ca. 40-45 Minuten backen.
  4. Aus dem Ofen nehmen, kurz auskühlen lassen und servieren. Schmecken lauwarm und kalt und lassen sich gut einfrieren.
Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: ganz einfach

Quelle: Maras Original

Schnelle und gesunde Quark-Hafer-Brötchen. Ruck zuck gemacht, gut einzufrieren, saftig und lecker. • Maras Wunderland

Du suchst noch mehr Brot & Brötchen Ideen? Ja, aber gerne! Schau mal hier im Wunderland:

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Du hast das Rezept ausprobiert?

Das freut mich riesig! Wenn du möchtest, zeige mir dein Ergebnis auf Instagram und markiere gerne @maraswunderland und nutze den Hashtag #maraswunderland. Ich bin immer sehr begeistert von euren Kreationen meiner Rezepte! :)

Wie hat es dir geschmeckt? Was hast du verändert?

Wie ich selbst auch, ändern viele immer Kleinigkeiten der Rezepte ab. Du auch? Erzähl mir gerne hier in den Kommentaren davon. Es ist wunderbar zu hören, was ihr aus den Rezepten macht. Und natürlich wie es euch geschmeckt hat!

Du hast eine Frage?

Dann sehr gerne damit ab hier in die Kommentare. Ich kann nicht versprechen, dass ich absolut zeitnah antworte, versuche aber immer ein Auge darauf zu haben und schnell zu reagieren.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Startet fein ins Wochenende, ihr Lieben! :)

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Brot & Brötchen | Gebäck | gesund & gesünder | glutenfrei | Herzhaft | vegetarisch Verschlagwortet mit

12 Kommentare zu “Schnelle & gesunde Quark-Hafer-Brötchen

  1. Sarah sagt:

    Super! Endlich mal ein schnelles gesundes Rezept! Ohne Brot und Brötchen bin ich einfach kein Mensch!
    Welches Brotgewürz nutzt Du denn?
    Muss ich die Brötchen unbedingt in Sonnenblumenkernen wälzen?
    Die vertage ich nämlich nicht so gut..
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Mara sagt:

      Hallo liebe Sarah,
      Das freut mich und ich kenne es zu gut! Ohne Brot & Brötchen geht bei mir auch nix :D mein Brotgewürz ist von Alnatura und nein, du musst die Brötchen nicht wälzen :) im Teig kannst du stattdessen auch andere Kerne nehmen, zB Kürbiskerne.

      Liebe Grüße
      Mara

  2. Joëlle Kreienbühl sagt:

    Ich würde das Rezept gerne nachbacken. Du schreibst „alle Teigzutaten“ verkneten. Sind das alle Zutaten die notiert sind oder verwendest du weniger Haferflocken und Sonnenblumenkerne im Teig, weil du die Brötchen darin ja noch wendest?

    Liebe Grüsse
    Joëlle

    • Mara sagt:

      Hallo Joëlle, alle Zutaten die dort stehen. Zum Wälzen brauchst du noch zusätzlich ein paar Sonnenblumenkernen & Haferflocken. Werde ich noch dazu notieren.

      Ganz liebe Grüße
      Mara

  3. katja sagt:

    hi! what can i use insted of oat bran?

  4. katja sagt:

    Torej poleg napisanih sestavin, potrebuješ še dodatne kosmiče in sončnična semena za posip?

  5. katja sagt:

    Benötigen Sie also neben den aufgeschriebenen Zutaten noch Flocken und Sonnenblumenkerne zum Bestreuen?

  6. Caro sagt:

    Das hört sich toll und wird heute ausprobiert! Wie machst du das mit dem Einfrieren? Wird der rohe Teig eingefroren? Backst du die Brötchen kürzer und frierst sie dann zum Aufbacken ein?

    Liebe Grüße!

    • Mara sagt:

      Hallo liebe Caro,
      ich backe sie ganz normal und friere sie so ein. Dann hole ich sie einfach wieder raus und packe sie nochmal kurz in den Ofen bei so 100-150 Grad – da achte ich nie so ganz drauf. :)
      Ganz liebe Grüße
      Mara

  7. Iris Bachmeier sagt:

    Liebe Mara,

    herzlichen Dank für dein Rezept – ich habe es mittlerweile ein paar Mal variiert, weil die Brötchen für meinen Mann optimal geeignet sind (Stichwort Diabetes Typ 2 und Beta-Glucan).

    Statt des Leinsamens habe ich z. B. geriebene Hasel- bzw. Walnüsse ausprobiert, das schmeckt u. a. zu Käse einfach himmlisch, aber auch als Beilage zu Gemüsesuppen. Zu Letzteren kam übrigens auch Bestreuen mit grob geriebenem Parmesan statt des Wälzens super an.

    Brotgewürz hingegen verwende ich gar nicht, eher mal einzelne Kräuter wie Bärlauch, Rosmarin oder Thymian – hängt halt immer davon ab, wozu ich die Brötchen serviere -, und nie ist auch nur ein einziges übrig geblieben.

    Ich wünsche dir einen fröhlichen Silvesterabend und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr!

    Liebe Grüße, Iris5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung