Glutenfreies Brot mit Hafer und Buchweizen, aber ohne Hefe

26. April 2020 14

Glutenfreies Brot mit Hafer und Buchweizen. Vegan und gesund. Ein schnelles und einfaches Rezept ohne Hefe. • Maras Wunderland #brot #brotrezept #ohnehefe #bread #glutenfreibacken #glutenfrei #glutenfreebread

Zeit für Brot! Und damit keiner der aktuellen Rarität namens „Hefe“ hinterher rennen muss, kommt diese auch gar nicht erst im Rezept vor. Das ebenso in Verruf geratene „Mehl“, habe ich gleichfalls versucht möglichst dezent einzusetzen. Und dann auch eine Sorte, die im Allgemeinen eher selten gekauft und daher noch verfügbar sein sollte. Ich wünsche dahingehend gutes Gelingen. Um was es hier jetzt eigentlich geht: glutenfreies Brot mit Buchweizen und Hafer. Und das ist richtig gut!

Glutenfreies Frühstück mit diesem Hafer-Buchweizenbrot. Vegan und gesund. Ein schnelles und einfaches Rezept ohne Hefe. • Maras Wunderland #brot #brotrezept #ohnehefe #bread #glutenfreibacken #glutenfrei #glutenfreebread

Glutenfreies Brot mit Hafer und Buchweizen. Vegan und gesund. Ein schnelles und einfaches Rezept ohne Hefe. • Maras Wunderland #brot #brotrezept #ohnehefe #bread #glutenfreibacken #glutenfrei #glutenfreebread

Saftig und kross zugleich: glutenfreies Brot mit Hafer und Buchweizen – aber ohne Hefe

So. Und jetzt weiß ich eigentlich auch gar nicht, was ich noch groß dazu sagen soll. Das glutenfreie Brot besteht hauptsächlich aus Buchweizenmehl und gemahlenen Haferflocken. Dazu kommt noch etwas Mandel- oder Kokosmehl. Und super saftig, knusprig und aromatisch wird es dann durch jede Menge Samen, Saaten und Körner – beispielsweise Leinsamen, Sesam, Hanfsamen und Kürbiskerne. Das Ergebnis ist einfach so lecker, ich könnte mich reinlegen. Daher backe ich es auch aktuell mindestens 1x pro Woche.

Was mir dabei noch sehr gelegen kommt: es geht so super einfach. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel, kurz umgerührt, Wasser dazu und nochmal gut vermischt. Das war es eigentlich schon. Danach muss man nur noch eine Stunde warten und dann backen. Das Brot macht sich quasi von alleine fertig. So müssten alle Rezepte sein. Allen Liebhabern von saftigen Körnerbroten ohne viel Schnickschnack, dafür mich viel lecker und in Turbogeschwindigkeit, kann ich dieses glutenfreie Brot also nur wärmstens ans Herz legen. Ach ja – und Nährwerte gibt’s dazu auch noch:

  • Das ganze Teil: 1692 kcal // 185,7 KH // 63,5 E // 72 F
  • 100g: 412 kcal // 45,2 KH // 15,4 E // 17,5 F

Glutenfreies Frühstück mit diesem Hafer-Buchweizenbrot. Vegan und gesund. Ein schnelles und einfaches Rezept ohne Hefe. • Maras Wunderland #brot #brotrezept #ohnehefe #bread #glutenfreibacken #glutenfrei #glutenfreebread

Glutenfreies Brot mit Hafer und Buchweizen. Vegan und gesund. Ein schnelles und einfaches Rezept ohne Hefe. • Maras Wunderland #brot #brotrezept #ohnehefe #bread #glutenfreibacken #glutenfrei #glutenfreebread

{scroll down for the English version}

Rezept: glutenfreies Brot mit Hafer und Buchweizen und ohne Hefe

5 von 2 Bewertungen
Glutenfreies Hafer-Buchweizenbrot
Glutenfreies Brot mit Hafer und Buchweizen
Vorbereitung
10 Min.
Zubereitung
10 Min.
Gesamt
20 Min.
 

Ein super schnelles und einfaches Rezept für ein glutenfreies Brot mit Buchweizen und Hafer. Ohne Hefe. Super saftig und körnig.

Gericht: Brot
Keyword: brot, Frühstück, gesund, glutenfrei, haferflocken, herzhaft, vegan
Portionen: 20 cm Kastenform
Kalorien: 1692 kcal
Zutaten
Teig
  • 75 g Haferflocken glutenfrei und gemahlen
  • 25 g Kokosmehl oder Mandelmehl
  • 150 g Buchweizenmehl
  • 30 g Leinsamen geschrotet
  • 15 g Flohsamenschalen
  • 25 g Hanfsamen
  • 50 g Kürbiskerne
  • 25 g Sesam
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Reissirup Honig, Agavendicksaft, Ahornsirup, ...
  • 525 ml Wasser
Außerdem
  • Saaten und Körner zum Bestreuen
Anleitungen
  1. Alle Zutaten bis auf das Wasser in eine Schüssel geben und kurz vermischen. Wasser hinzugeben und mit einem Kochlöffel gut vermischen. Teig abdecken und eine Stunde ruhen lassen.

  2. Inzwischen eine 20cm Kastenform mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

  3. Den Teig in die vorbereitete Form geben und gleichmäßig verteilen. Nach Belieben mit Saaten und Körner bestreuen. Im heißen Ofen 50min backen.

  4. Brot nach 50min erst aus dem Ofen und dann aus der Form nehmen, die Oberfläche mit Wasser besprühen oder bepinseln und nochmal 20min backen. Vorgang mit dem Wasser wiederholen und erneut 20min backen (insgesamt 90min). Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: ganz einfach

Quelle: Maras Original :)

Noch mehr Frühstücksinput gewünscht? So ein bisschen was hätte ich da! Schau mal hier im Wunderland:

Glutenfreies Frühstück mit diesem Hafer-Buchweizenbrot. Vegan und gesund. Ein schnelles und einfaches Rezept ohne Hefe. • Maras Wunderland #brot #brotrezept #ohnehefe #bread #glutenfreibacken #glutenfrei #glutenfreebread

English recipe

Oat Buckwheat Bread

»» glutenfree | without yeast | vegan & healthy ««

Prep time: 15 min •• waiting: 1h •• baking: 1h 20min •• difficulty: very simple

INGREDIENTS (for a 20cm loaf pan)

Dough

  • 75g oat meal
  • 25g coconut flour or almond flour
  • 150g buck wheat flour
  • 30g flax seeds
  • 15g psyllium husks
  • 25g hemp seeds
  • 50g pumpkin seeds
  • 25g sesame seeds
  • 2 tsp baking powder
  • 1 tsp salt
  • 1 tbsp rice syrup
  • 525ml water

Additionally

  • Some seeds etc for sprinkling

PREPARATION

  1. Simply, write a comment if you would like to have the recipe in English.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag, ihr Lieben!

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Brot & Brötchen | Frühstück | Gebäck | Herzhaft Verschlagwortet mit | | | |

14 Kommentare zu “Glutenfreies Brot mit Hafer und Buchweizen, aber ohne Hefe

  1. Lisa Marie sagt:

    Liebe Mara,

    dein selbstgebackenes Brot sieht sehr lecker aus!
    Super, dass man es ohne Hefe backen kann. Danke für das Rezept. :)

    Ich wünsche dir eine angenehme Woche.

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

  2. Kortina Netter sagt:

    Das ist das beste glutenfrei Brot ever. Es ist knusprig, geschmackvoll und feucht.
    Wenn man etwas bemängeln möchte, dann wäre es die nicht vorhandene braune Kruste.

  3. Sandra sagt:

    Ein super Rezept und ganz einfach nach zu backen. Weil meine Tochter zur Zeit glutenfrei isst und auch keinen Hafer darf, habe ich die Haferflocken durch Buchweizenflocken ersetzt und diese dann nicht gemahlen. Sehr lecker und auch für die Freunde von „normalem“ Brot interessant und schmackhaft. Danke für dieses tolle Rezept!5 stars

    • Mara sagt:

      Hallo liebe Sandra,
      vielen Dank für das Feedback und deine lieben Worte! Das freut mich wirklich sehr. :)
      Und danke auch für den Tipp mit den Buchweizenflocken! Das klingt ja auch super. :)
      Ganz liebe Grüße
      Mara

  4. […] Rezept ist eine Abwandlung vom Originalrezept meiner lieben Freundin Mara vom wunderbaren Blog maraswunderland. Sie hat mich mit ihrem Brot so „geinfluenced“, dass ich es unbedingt ausprobieren […]

  5. Sarah sagt:

    Hallo Mara,

    ich bin Backneuling und habe nur eine 30cm-Kastenform. Das Internet hat mir bereits verraten, dass ich dann alle Mengen mal 1,5 nehmen muss. Allerdings bin ich mir bei der Backzeit unsicher. 1,5-fache Teigmenge bedeutet ja sichernlich nicht einfach 1,5-fache Backzeit? Hast du dazu Erfahrungswerte? Außerdem würde ich gerne noch wissen: Kann ich die Hanfsamen durch gekeimten Buchweizen und die gemahlenen Haferflocken durch ungemahlene zarte Haferflocken eretzen? Vielen Dank schon mal im Voraus und viele Grüße, Sarah

    • Mara sagt:

      Hallo liebe Sarah,
      ich denke das Brot wird ähnlich lang backen – also etwa 90 Minuten, da es sich auf die Form verteilt. Sicherheitshalber kannst du es aber auch 15 Minuten länger backen. Hinweis: da es ein glutenfreies Brot ist, kann man es auch nicht mit herkömmlichen Brot vergleichen. Es ist feuchter innen. Gekeimten Buchweizen habe ich darin noch nicht getestet – es sollte aber gehen. Alternativ lasse die Hanfsamen einfach weg, das macht gar nichts. Die Haferflocken würde ich jedoch empfehlen zu mahlen. Auch das habe ich noch nicht ungemahlen getestet, ich denke aber gemahlen wird es besser.
      Liebe Grüße
      Mara

  6. Melanie sagt:

    Hallo, welche Hanfsamen werden verwendet? Hab geschält und ungeschält gefunden. Geht beides?
    LG

    • Mara sagt:

      Hallo liebe Melanie,
      es geht beides. :) Ich würde geschälte wählen (besser verdaulich). Alternativ kannst du auch etwas anderes nehmen, z.B. mehr Sesam, oder es ganz weglassen. Es gibt nur etwas zusätzlich Geschmack, ändert aber nichts an der Konsistenz.
      Ganz liebe Grüße
      Mara

  7. Melanie sagt:

    Herzlichen Dank:-)

  8. Nele sagt:

    tolles rezept!! kann man statt dem Kokos/Mandelmehl auch noch mehr Buchweizenmehl nehmen?❤️

    • Mara sagt:

      Hallo Nele,
      freut mich, dass dir das Rezept gefällt :)
      Ja, du kannst auch mehr Buchweizen nehmen. Das saugt aber deutlich weniger Wasser auf. Daher würde ich dann 50g mehr Buchweizenmehl nehmen oder so 25-50ml weniger Wasser.
      Liebe Grüße
      Mara

  9. Michaela sagt:

    Hallo,
    bin neu auf dem Sektor und probiere noch aus – normales Brot backe ich mit Sauerteig und Hefe aus dem Effeff – glutenfrei ist Neuland für mich. Das wird heute mein viertes glutenfreies – hefe hat zweimal nicht gut funktioniert – Backpulver schon. Bin gespannt.
    Danke auf jeden Fall für die Anregung.
    LG
    Michaela

  10. Michaela sagt:

    Inzwischen schon dreimal gebacken, ohne kokos/mandelmehl dafür letztens mit Hirsemehl. Bestes glutenfreies Brot -schmeckt allen! Überhaupt ein sehr gutes Brot – und ich hab schon viel Brot gebacken. Würde ich auch machen, wenn ich auf Blüten nicht verzichten müsste!
    Volle Punktzahl!
    LG
    Michaela5 stars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung