Cremige Marzipan-Donauwelle & neue Wege Kuchen zu marmorieren {Werbung}

17. April 2019 2

(Werbung) Österlich, saftig, cremig und unglaublich lecker: Kirsch-Marzipan-Donauwelle - eine Abwandlung des Klassikers. Sehr einfaches Rezept, dass sich gut vorbereiten lässt. • Maras Wunderland #maraswunderland #donauwelle #kirschkuchen #cherrycake #marzipankuchen #osterkuchen #eastercake #eastertreat #osterrezept

* Werbung – dieser Beitrag enthält Werbung für meinen Kooperationspartner Ritter Sport.

Freunde des Kuchens und des Gebäcks, heute stelle ich euch eine ganz neue Methode der Kuchen-Marmorierung vor. Mega innovativ, schnell und richtig einfach. Hab ich direkt bei meiner heutigen Osterinspiration ausprobiert. Was es heute gibt? Cremige Marzipan-Donauwelle. Eine herrliche Abwandlung des Klassikers in der etwas gesünderen Version ohne Buttercreme, dafür mit Vollkornmehl und Erythrit. Und mit ganz viel lecker. Ich liebe diesen Kuchen! Und Dank Ritter Sport* außerdem mit feinster Schokolade – um genau zu sein der Sorte die Kräftige* aus der neuen Kakaoklasse, aus Peru und mit 74% Kakaoanteil. Die lieb ich genauso!

Insgesamt gibt es drei neue Sorten: die Milde mit 55% aus Ghana, die Feine mit 64% aus Nicaragua und die Kräftige mit 74% aus Peru. Sprich alle drei Sorten kommen aus nur einem Herkunftsland – Single Origin. Warum Kakaoklasse? Weil sie alle nur aus drei bzw. vier Zutaten bestehen: Kakaomasse, Kakaobutter und Zucker. That’s it. Nur bei der Milden ist noch Milchpulver dabei. Purer, unverfälschter Geschmack. Finde ich klasse! Ich durfte alle drei Sorten probieren und kann auch jede nur weiterempfehlen. Richtig gut – mein Favorit ist natürlich die dunkelste Sorte der drei. Deshalb habe ich sie auch für meinen Marzipan-Donauwelle ausgewählt.

(Werbung) Österlich, saftig, cremig und unglaublich lecker: Kirsch-Marzipan-Donauwelle - eine Abwandlung des Klassikers. Sehr einfaches Rezept, dass sich gut vorbereiten lässt. • Maras Wunderland #maraswunderland #donauwelle #kirschkuchen #cherrycake #marzipankuchen #osterkuchen #eastercake #eastertreat #osterrezept

(Werbung) Österlich, saftig, cremig und unglaublich lecker: Kirsch-Marzipan-Donauwelle - eine Abwandlung des Klassikers. Sehr einfaches Rezept, dass sich gut vorbereiten lässt. • Maras Wunderland #maraswunderland #donauwelle #kirschkuchen #cherrycake #marzipankuchen #osterkuchen #eastercake #eastertreat #osterrezept

(Werbung) Österlich, saftig, cremig und unglaublich lecker: Kirsch-Marzipan-Donauwelle - eine Abwandlung des Klassikers. Sehr einfaches Rezept, dass sich gut vorbereiten lässt. • Maras Wunderland #maraswunderland #donauwelle #kirschkuchen #cherrycake #marzipankuchen #osterkuchen #eastercake #eastertreat #osterrezept

Womit wir wieder beim Kuchen wären. Der besteht grundlegend aus einem Rührteig. Donauwellen-like zweigeteilt in einen hellen und einen dunklen Teig, den man – nach der herkömmlichen Weise der Zubereitung – vor dem Backen marmoriert, indem man mit einer Gabel durchzieht. Aber, Freunde, das geht auch ganz anders. Und ich sage euch wie:

Und zwar habe ich vor ein paar Wochen donnerstagsabends fröhlich meinen Teig zusammengerührt. Hat auch alles ganz wunderbar geklappt mit so nem richtig schönen cremigen und fluffigem Teig (mir gerinnt der olle Rührteig gerne mal). Springform war vorbereitet, Ofen am vorheizen. Also hab ich eine Hälfte des Teigs in die Form geklatscht, in die andere Hälfte Kakao und Schokolade gerührt und ebenfalls in die Form geklatscht. Dann – ganz klassisch – mit der Gabel ’n bisschen durchmantschen. Nur bloß nicht zu viel, weils sonst doof aussieht, wie ich finde. Zum Schluss noch die Kirschen drüber schmeißen und dann ab in den Ofen. Easy peasy Sache, oder? Jap. Sofern man nicht die Springform in die Hand nimmt, von der Arbeitsfläche hebt und sich in dem Moment der Boden der Springform löst. Dedüm.

Was Springform-Boden und Kuchen dann machen? Sie klatschen volle Kanne unten auf und der Teig spritzt in alle Richtungen. Ich kann von Glück reden, dass sie sich nicht gemeinschaftlich einmal um die eigene Achse gedreht haben und Teig voran auf dem Küchenboden gelandet sind… Was du dann machst? Zuerst ungläubig auf den Springform-Rahmen gucken, den du noch in der Hand hast, dann auf den Springform-Boden, der dir zu Füßen liegt (immerhin nicht AUF deinen Füßen) und dann auf den Teig… Da bleibst du dann hängen, bis dir bewusst wird, was da eben passiert ist. Und wenn dir dann dazu noch einfällt, dass du den Tag zuvor erst die Küche geputzt hast, dann kannste schon man dezent innerlich ausflippen. Nur innerlich natürlich – nach außen biste die Ruhe selbst…  Da wollte mich die Springform halt mal so richtig verarschen. Was ich dann gemacht habe? Nun…

Der Kuchen sollte an dem Abend fertig werden, da ich ihn am nächsten Morgen shooten wollte und danach unterwegs war. Alle Zutaten für ’ne zweite Runde hatte ich aber nicht mehr zu Hause. Lust einkaufen zu gehen ebenso wenig. Geschweige denn alles nochmal zu machen. Und was wäre das bitte für ne Lebensmittelverschwendung? Also hab ich erst mal 2 Minuten vor dem Teigmassaker am Boden gekniet und überlegt, was ich mache. Der Teig war eigentlich schon noch so halb auf dem Boden, nur bisschen schief und zerlaufen. Und so ein gutes Viertel lag in der restlichen Küche. Aber hey… vielleicht ging da noch was. Also habe ich erst mal die Kirschen wieder vom Kuchen gepflückt und abgewaschen. Den Teig habe ich ein bisschen zusammengeschoben und den Rand der Springform wieder darum gespannt. Dann wieder die Kirschen drauf und ganz behutsam und vorsichtig die Springform in den Ofen geschoben. CHECK! Bei der ganzen Aktion wurden die beiden Teige natürlich dann nochmal gut miteinander vermischt – wodurch letztendlich die Marmorierung entstanden ist. Super lange Rede, kurzer Sinn: Kuchen marmoriert man wunderbar durch Herunterschmeißen und wieder Auflesen des Teigs! Wenn das nicht kreativ ist?

Ganz ehrlich: bleibt lieber bei der Gabel.. Bei mir hat dann natürlich die ganze Küche geklebt und ich durfte nochmal alles putzen. Richtig geil. Nicht. Aber: den Kuchen solltet ihr dringend probieren. Richtig leckeres Teil! Und perfekt für’s Osterfest. In dem Sinne: an die Gabel, fertig, los! Mhmm.

(Werbung) Österlich, saftig, cremig und unglaublich lecker: Kirsch-Marzipan-Donauwelle - eine Abwandlung des Klassikers. Sehr einfaches Rezept, dass sich gut vorbereiten lässt. • Maras Wunderland #maraswunderland #donauwelle #kirschkuchen #cherrycake #marzipankuchen #osterkuchen #eastercake #eastertreat #osterrezept

(Werbung) Österlich, saftig, cremig und unglaublich lecker: Kirsch-Marzipan-Donauwelle - eine Abwandlung des Klassikers. Sehr einfaches Rezept, dass sich gut vorbereiten lässt. • Maras Wunderland #maraswunderland #donauwelle #kirschkuchen #cherrycake #marzipankuchen #osterkuchen #eastercake #eastertreat #osterrezept

(Werbung) Österlich, saftig, cremig und unglaublich lecker: Kirsch-Marzipan-Donauwelle - eine Abwandlung des Klassikers. Sehr einfaches Rezept, dass sich gut vorbereiten lässt. • Maras Wunderland #maraswunderland #donauwelle #kirschkuchen #cherrycake #marzipankuchen #osterkuchen #eastercake #eastertreat #osterrezept

{scroll down for the English version}

Kirsch-Marzipan-Donauwelle
Vorbereitungszeit
25 Min.
Zubereitungszeit
25 Min.
Arbeitszeit
50 Min.
 

Österlich, saftig, cremig und unglaublich lecker: Kirsch-Marzipan-Donauwelle - eine Abwandlung des Klassikers. Sehr einfach herzustellen und gut vorzubereiten. Statt Kirschen kann auch ein anderes Obst verwendet werden.

Gericht: Kuchen
Keyword: Klassiker
Portionen: 26 cm Springform
Zutaten
Teig
  • 1 kleine Dose Sauerkirschen, ungesüßt
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g Dinkelmehl, Type 630
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Butter, weich
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 5 Eier, Größe M
  • 2 EL Rum
  • 2 EL Back-Kakao
  • 2 EL Milch
  • 75 g Zartbitterschokolade
Belag
  • 250 g Sahne
  • ½ Päckchen Sahnesteif
  • 250 g Magerquark
  • 80 g Marzipan
  • 70 g Zartbitterschokolade
Außerdem
  • 40 g Zartbitterschokolade
Anleitungen
  1. Den Boden einer 26cm großen Springform mit Backpapier auslegen. Kirschen abtropfen lassen. Mehl mit Backpulver und Salz mischen. Beiseitestellen. Schokolade hacken. Ofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  2. Für den Teig die weiche Butter leicht anschlagen, dann Zucker und Vanillezucker hinzugeben und schaumig schlagen. Eier einzeln hinzugeben und jeweils für etwa 30 Sekunden unterschlagen. Rum unterrühren. Mehlmischung zugeben und alles kurz verrühren, bis gerade so eben ein glatter Teig entsteht.
  3. Die Hälfte des Teigs in die Springform geben und verteilen. In die zweite Hälfte Kakao und Milch geben und unterrühren. Gehackte Schokolade unterheben. Auf dem hellen Teig verstreichen und mit einer Gabel leicht marmorieren.
  4. Kirschen auf dem Kuchen verteilen. Im heißen Ofen rund 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  5. sahne steig schlagen. Dabei Sahnesteif einrieseln lassen. 100g Magerquark mit Marzipan pürieren. Marzipanquark und restlichen Magerquark vorsichtig unter die Sahne heben. Zartbitterschokolade hacken und unterheben. Auf dem ausgekühlten Boden verstreichen. Die restliche Schokolade schmelzen und auf der Creme verteilen. Marzipan-Donauwelle bis zum Servieren kühl stellen.

Rezept-Anmerkungen

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Maras Original :)

Noch mehr Osterklassiker gewünscht? Oh, da bin ich sowas von dabei! Guckste mal hier im Wunderland:

(Werbung) Österlich, saftig, cremig und unglaublich lecker: Kirsch-Marzipan-Donauwelle - eine Abwandlung des Klassikers. Sehr einfaches Rezept, dass sich gut vorbereiten lässt. • Maras Wunderland #maraswunderland #donauwelle #kirschkuchen #cherrycake #marzipankuchen #osterkuchen #eastercake #eastertreat #osterrezept

English recipe

Cherry Marzipan „Donauwelle“

»» variation of a German classic | nice for Easter season | a bit healthier ««

Prep time: 45 min •• baking: 30 min •• difficulty: simple

INGREDIENTS (for 1 26cm spring form pan)

Dough

  • 1 small can sour cherries, unsweetened
  • 200g spelt flour, Type 630
  • 1/2 packet baking powder
  • 1 pinch of salt
  • 200g butter, soft
  • 150g sugar
  • 1 tsp vanilla sugar
  • 5 eggs, size M
  • 2 tbsp Rum
  • 2 tbsp cacao
  • 2 tbsp milk or a plant-based drink
  • 75g dark chocolate, I used 90%

Filling

  • 250g whipping cream
  • 1/2 packet whipped cream stiffener
  • 250g low-fat quark
  • 80g marzipan
  • 70g dark chocolate, I used 90%

Additionally

  • 40g dark chocolate, I used 90%

PREPARATION

  1. Simply, write a comment if you would like to have the recipe in English.

Ich wünsche euch noch ne tip top Woche, ihr Lieben!

Mara

Veröffentlicht unter Alle | Backen | Frühling&Sommer | Kuchen | Ostern | Süß Verschlagwortet mit | | | | | | | |

2 Kommentare zu “Cremige Marzipan-Donauwelle & neue Wege Kuchen zu marmorieren {Werbung}

  1. Carina sagt:

    😂ich müsste Deinem Rezept in diesem Fall noch Hundehaare hinzufügen🙈

    Tolle Aktion 👍🏻

    Lg Carina

  2. Claudia sagt:

    toootal lecker sieht der aus. Bekomme ich richtig Hunger drauf. Jetzt haben wir Feiertag und kann keine Zutaten kaufen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.